Alewtina Walerjewna Biktimirowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alewtina Biktimirowa)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biktimorowa in einer Läufergruppe beim Berlin-Marathon 2012

Alewtina Walerjewna Biktimirowa (russisch Алевтина Валерьевна Биктимирова, engl. Transkription Alevtina Biktimirova; * 10. September 1982 in Tscheboksary) ist eine russische Marathonläuferin.

2004 wurde sie Zweite beim Ottawa-Marathon. 2005 belegte sie denselben Platz beim Turin-Marathon und stellte beim Frankfurt-Marathon mit 2:25:12 h den aktuellen (Stand 2008) Streckenrekord auf, was gleichzeitig ihre persönliche Bestzeit darstellt.[1]

Beim Marathon der Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 wurde sie Sechste, nachdem sie zuvor in diesem Jahr beim Boston-Marathon auf denselben Platz gekommen war.

2007 wurde sie Dritte beim Rotterdam-Marathon und beim Toronto Waterfront Marathon und siegte beim Honolulu-Marathon, bei dem sie im Vorjahr Zweite geworden war.[2]

2008 wurde sie beim bis dahin knappsten Finish in der Geschichte der Damenrennen des Boston-Marathons um zwei Sekunden von Dire Tune geschlagen. Ebenfalls den zweiten Platz belegte sie beim Chicago-Marathon, und in Honolulu wurde sie Fünfte.

Einem vierten Platz beim Tokio-Marathon 2009 folgte ein neunter bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin, wo sie zusammen mit Nailja Julamanowa und Swetlana Sacharowa Bronze in der Mannschaftswertung des Marathon-Weltcups gewann.

2010 siegte sie beim Tokio-Marathon.[3]

Alewtina Biktimirowa ist 1,63 m groß, wiegt 52 kg und wird von Albina Mefodjewa trainiert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alewtina Biktimirowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Kigen and Biktimirova set course records in quality Frankfurt Marathon. 30. Oktober 2005
  2. IAAF: Tolosa and Biktimirova splash their way to Honolulu victories. 9. Dezember 2007
  3. IAAF: Beating horrendous conditions, Fujiwara and Biktimirova collect Tokyo Marathon wins. 28. Februar 2010