Alex Ferris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alex Ferris (* 23. April 1997 in Vancouver, British Columbia als Alexander Ferris)[1] ist ein kanadischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Alex Ferris wurde im April 1997 in Vancouver in der kanadischen Provinz British Columbia als Alexander Ferris geboren.[1] Seine ersten Erfahrungen als Schauspieler machte er bereits in Alter von sieben in einer kleinen Gastrolle im Film Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen und in der fünfzehnten Episode der achten Staffel von Stargate – Kommando SG-1. Es folgten mehrere kleinere Auftritte in der Miniserie Terminal City und in The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben. 2006 wurde er für die Rolle des jungen Sam Winchester, gespielt von Jared Padalecki, engagiert. Im selben Jahr spielte er in der Komödie Die Chaoscamper neben Robin Williams, Joanna Levesque und Cheryl Hines die Rolle des Sohnes Billy Gornicke. In Brett Ratners Comic-Actionfilm X-Men: Der letzte Widerstand und in Mikael Salomons Fantasyfilm Gefallene Engel spielte er jeweils kleine Nebenrollen. In der Horror-Fernsehserie Masters of Horror und im Thriller Memory – Wenn Gedanken töten kam er noch im selben Jahr ebenfalls zum Einsatz. 2007 spielte er in David Goyers Mystery-Thriller Unsichtbar – Zwischen zwei Welten die Rolle des Victor Newton, dem Bruder von Annie, gespielt von Margarita Levieva, welche einen Mord begangen hatte. Er wurde für diese Rolle bei den Young Artist Awards 2008 in der Kategorie Bester Nebendarsteller in einem Fantasyfilm nominiert.[2] 2008 spielte Ferris unter anderem Rollen in der kurzlebigen kanadischen Serie jPod und im Kurzfilm The Light of Family Burnam. In demselben Jahr erhielt er die Sprechrolle des TD in der beliebten Kinder-Animationsserie Martha Speaks, welche er bis zum Jahre 2012 innehatte und wofür er 2009 bei den Young Artist Awards als Bester Synchronsprecher nominiert worden war.[3] Im Jahr 2009 folgten zwei Gastauftritte in den Serien Smallville und Harper’s Island.

Außerdem spielte Ferris 2009 die Rolle des Ben Marshall im Lifetime-Fernsehfilm Wake Up! – Lebe deinen Traum und in Die Frau des Zeitreisenden die Rolle des sechs Jahre alten Henrys. Für erstes konnte er 2010 den Young Artist Award als Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie, Miniserie oder Special gewinnen und für zweites erhielt er eine Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller in einem Spielfilm.[4] Durch diesen Erfolg wurde er im nächsten Jahr für den Film Zahnfee auf Bewährung und als Stimme in Barbie und das Geheimnis von Oceana engagiert. Seine bisher größe Rolle spielte er in dem Jugendfilm Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!, welcher auf der Gregs-Tagebuch-Reihe von Jeff Kinney basiert.[5] Hierfür konnte er übrigens mit der restlichen Besetzung des Filmes einen Young Artist Award in der Kategorie Bestes Schauspielensemble in einem Spielfilm gewinnen.[6] Seine bisher letzten Rollen hatte Ferris in zwei Episoden der Syfy-Serie Eureka – Die geheime Stadt und 2012 neben Selma Blair im Thriller Replicas.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Für Kategorie Resultat
2008 Young Artist Award Unsichtbar – Zwischen zwei Welten Bester Nebendarsteller in einem Fantasyfilm[2] Nominiert
2009 Martha Speaks Bester Synchronsprecher[3] Nominiert
2010 Wake Up! – Lebe deinen Traum Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie, Miniserie oder Special[4] Gewonnen
Die Frau des Zeitreisenden Bester Nebendarsteller in einem Spielfilm[4] Nominiert
2011 Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt! Bestes Schauspielensemble in einem Spielfilm[6] Gewonnen
2013 Young Artist Awards Replicas Bester Nebendarsteller in einem Spielfilm Nominiert

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Alex Ferris. Media Kid Vids. Abgerufen am 29. Oktober 2011.
  2. a b 29th Annual Young Artist Award – Nominations. Young Artist Award. Abgerufen am 14. Juni 2011.
  3. a b 30th Annual Young Artist Award – Nominations. Young Artist Award. Abgerufen am 14. Juni 2011.
  4. a b c 31st Annual Young Artist Award – Nominations. Young Artist Award. Abgerufen am 14. Juni 2011.
  5. Jami Philbrick: EXCLUSIVE: Alex Ferris Scribbles in the Diary of A Wimpy Kid. MovieWeb.com. 16. März 2010. Abgerufen am 29. Oktober 2011.
  6. a b 32nd Annual Young Artist Award – Nominations. Young Artist Award. Abgerufen am 14. Juni 2011.