Alex Tanguay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Alex Tanguay Eishockeyspieler
Alex Tanguay
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. November 1979
Geburtsort Sainte-Justine, Québec, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #40
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 1. Runde, 12. Position
Colorado Avalanche
Spielerkarriere
1996–1999 Halifax Mooseheads
1999–2006 Colorado Avalanche
2004–2005 HC Lugano
2006–2008 Calgary Flames
2008–2009 Montréal Canadiens
2009–2010 Tampa Bay Lightning
2010–2013 Calgary Flames
seit 2013 Colorado Avalanche

Alexandre Tanguay (* 21. November 1979 in Sainte-Justine, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2013 bei der Colorado Avalanche in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Tanguay spielte während seiner Juniorenzeit bei Halifax Mooseheads in der Québec Major Junior Hockey League. Die Colorado Avalanche wählte ihn im NHL Entry Draft 1998 in der ersten Runde als Zwölften aus. Die Saison nach dem Draft spielte er noch in Halifax und wurde zum Saisonende noch für ein paar Spiele ins Farmteam der Avalanche, zu den Hershey Bears in die American Hockey League geholt.

Ab der Saison 1999/2000 spielte er in der NHL für die Colorado Avalanche. Tanguay ist ein klassischer Flügelspielmacher mit einem großen Torriecher. Bekannt wurde er vor allem bei Colorado, als er mit Joe Sakic und Milan Hejduk zwischenzeitlich eine der besten Sturmlinien der Liga stellte. Mit einer sehr starken Leistung und 21 Scorerpunkten in den Playoffs hatte er großen Anteil am Gewinn des Stanley Cups 2001.

In der Streiksaison 2004/05 gab er in der Schweiz beim HC Lugano ein kurzes Gastspiel. Zur Saison 2006/07 verließ er Colorado und wechselte zu den Calgary Flames, im Gegenzug des Tauschgeschäfts kam unter anderem Jordan Leopold zur Avalanche.

Nach einem sehr guten ersten Jahr in Calgary, in dem er in 81 Spielen 81 Punkte erzielen konnte, folgte ein schwächeres zweites Jahr und am Ende der Saison 2007/08 wurde er zusammen mit einem Fünftrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 2008 zu den Montréal Canadiens transferiert, die im Tausch Greg Nemisz sowie einen Zweitrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 2009 an die Flames abgaben.

Am 30. Dezember 2008 erlitt er im Spiel gegen die Tampa Bay Lightning nach einem Bodycheck von Jewgeni Artjuchin eine Schulterverletzung, die ihn für mehr als zwei Monate vom Spielbetrieb ausschloss, sodass er auf lediglich 50 von 82 möglichen Spielen für die Canadiens kam. Nach der Spielzeit verlängerte das franko-kanadische Franchise den Vertrag nicht, woraufhin Tanguay einen Kontrakt bei den Tampa Bay Lightning unterschrieb.

Der kanadische Außenstürmer kehrte am 27. Juni 2013 in einem Tausch der Calgary Flames gegen David Jones und Shane O'Brien zu der Colorado Avalanche zurück, bei der er zuletzt 2006 gespielt hatte. Weiterhin war sein Mannschaftskamerad Cory Sarich Teil des Deals.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1996/97 Halifax Mooseheads QMJHL 70 27 41 68 50 12 4 8 12 8
1997/98 Halifax Mooseheads QMJHL 51 47 38 85 32 5 7 6 13 4
1998/99 Halifax Mooseheads QMJHL 31 27 34 61 30 5 1 2 3 2
1998/99 Hershey Bears AHL 5 1 2 3 2 5 0 2 2 0
1999/00 Colorado Avalanche NHL 76 17 34 51 22 17 2 1 3 2
2000/01 Colorado Avalanche NHL 82 27 50 77 37 23 6 15 21 8
2001/02 Colorado Avalanche NHL 70 13 35 48 36 19 5 8 13 0
2002/03 Colorado Avalanche NHL 82 26 41 67 36 7 1 2 3 4
2003/04 Colorado Avalanche NHL 69 25 54 79 42 8 2 2 4 2
2004/05 HC Lugano NLA 6 3 3 6 4
2005/06 Colorado Avalanche NHL 71 29 49 78 46 9 2 4 6 12
2006/07 Calgary Flames NHL 81 22 59 81 44 6 1 3 4 8
2007/08 Calgary Flames NHL 78 18 40 58 48 7 0 4 4 4
2008/09 Montréal Canadiens NHL 50 16 25 41 34 2 0 1 1 2
2009/10 Tampa Bay Lightning NHL 80 10 27 37 32
2010/11 Calgary Flames NHL 79 22 47 69 24
2011/12 Calgary Flames NHL 64 13 36 49 28
2012/13 Calgary Flames NHL 40 11 16 27 22
QMJHL gesamt 152 101 113 214 122 22 13 16 29 14
NHL gesamt 922 249 513 762 451 98 19 40 59 42

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1998 Kanada U20-WM 7 2 1 3 2
Junioren gesamt 7 2 1 3 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Familie[Bearbeiten]

Sein jüngerer Bruder Maxime spielt ebenfalls Eishockey, momentan bei den Cool FM 103,5 de Saint-Georges in der Ligue Nord-Américaine de Hockey. Er wurde beim NHL Entry Draft 2007 in der dritten Runde an insgesamt 69. Position von den Chicago Blackhawks ausgewählt.

Er ist ferner mit der kanadischen Sängerin Céline Dion verwandt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alex Tanguay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Avalanche Acquires Alex Tanguay And Cory Sarich From Flames. http://avalanche.nhl.com, abgerufen am 28. Juni 2013.
  2. habs.hockeyanalysis.com, Little tweaks paying off