Alex Westlund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Westlund Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Dezember 1975
Geburtsort Flemington Village, New Jersey, USA
Größe 176 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #32
Fanghand Rechts
Spielerkarriere
1995–1999 Yale University
1999–2001 Dayton Bombers
2001–2002 Toledo Storm
Cincinnati Cyclones
2002–2004 Amur Chabarowsk
2004 Trenton Titans
Lokomotive Jaroslawl
2004–2005 Charlotte Checkers
2005–2006 HK Metschel Tscheljabinsk
2006–2007 Charlotte Checkers
2007–2008 HDD Olimpija Ljubljana
2008–2012 EHC Linz
seit 2013 Heilbronner Falken

Alex Westlund (* 28. Dezember 1975 in Flemington Village, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Eishockeytorwart, der bei den Heilbronner Falken in der 2. Eishockey-Bundesliga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Westlund begann seine Karriere im Team der Yale-Universität in der National Collegiate Athletic Association und konnte anschließend sofort in die East Coast Hockey League wechseln, wo er zwei Saisons bei den Dayton Bombers spielte und gute Statistiken erzielen konnte. In den folgenden Jahren wechselte er zwischen verschiedenen Teams in den kleineren Ligen, ehe er in der Spielzeit 2002/03 erstmals ein Engagement im Ausland erhielt. Der russische Erstligist Amur Chabarowsk verpflichtete ihn für zwei Spielzeiten. In der ersten konnte Westlund hervorragende Leistungen zeigen, in der folgenden jedoch konnte er daran nicht mehr anschließen.

In der Saison 2004/05 kehrte er nach Nordamerika zurück und spielte zwei Saisons lang für die Charlotte Checkers, ehe das slowenische Team HDD Olimpija Ljubljana ihn wieder nach Europa holte. Westlund zeigte herausragende Leistungen und erwies sich als starker Rückhalt für seine Mannschaft, die ihre erste Saison in der österreichischen Eishockey-Liga spielte und mit einer Finalteilnahme überraschen konnte.

Bereits im Herbst 2007 unterschrieb er einen 2-Jahres-Vertrag, ab der Spielzeit 2008/09, beim EHC Linz. Die Laibacher boten eine Ablösesumme an, um den Torhüter zu halten, jedoch lehnten die Linzer dies ab, sodass Westlund nun in Linz aufläuft. Dort gelang ihm in seiner zweiten Saison vorerst der Vizemeistertitel. Zwei Jahre später wurde er in der Saison 2011/12 mit den Black Wings Linz nach ausgezeichneten Leistungen Österreichischer Eishockeymeister. Im November 2012 wurde er von den Black Wings aufgrund schwachen Auftretens und einer Fangquote unter 90 % entlassen.[1]

Im Januar 2013 unterschrieb Westlund bei den Heilbronner Falken in der 2. Eishockey-Bundesliga.

Besondere Erfolge[Bearbeiten]

Obwohl in der Saison 2007/08 im Durchschnitt 36 Schüsse pro Spiel auf ihn abgefeuert wurden, gelang es Westlund, sowohl im Grunddurchgang, als auch im Playoff die Torhüterstatistik der österreichischen Eishockey-Liga nach Fangquote anzuführen. Im Playoff erreichte er sogar 94,65 %, verletzte sich jedoch im vorletzten Spiel, sodass sein Backup Klemen Mohorič übernehmen musste. Sein Team HDD Olimpija Ljubljana verlor danach die Finalserie.

Im März der Saison 2009/10 wurde Westlund von den österreichischen Medien zum MVP der österreichischen Bundesliga gewählt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistiken[Bearbeiten]

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Saison Team Liga GKD GP MIP SOG SVS GA SVS% GAA SO W L T OTL G A PIM
1995/96 Yale University NCAA - 19 1031 - - 85 - 4.95 0 4 11 1 - 0 1 0
1996/97 Yale University NCAA - 20 1144 685 628 57 91.68 2.99 1 6 10 3 - 0 2 2
1997/98 Yale University NCAA - 32 1918 913 839 74 91.89 2.32 3 20 9 3 - 0 0 2
1998/99 Yale University NCAA - 28 1630 808 729 79 90.22 2.91 0 12 12 4 - 0 0 0
1999/00 Dayton Bombers ECHL - 40 2316 1129 1030 99 91.23 2.56 3 18 15 7 - 0 3 6
1999/00 Cincinnati Cyclones IHL - 1 60 36 32 4 88.89 4.00 0 1 0 0 - 0 0 0
2000/01 Dayton Bombers ECHL - 29 1731 911 847 64 92.97 2.22 3 19 5 4 - 0 3 4
2000/01 Milwaukee Admirals IHL - 7 304 163 150 13 92.02 2.57 0 2 2 0 - 0 0 0
2000/01 Worcester IceCats AHL - 1 8 4 3 1 75.00 7.50 0 0 0 0 - 0 0 0
2001/02 Milwaukee Admirals AHL - 5 110 49 43 6 87.76 3.27 0 1 1 0 - 0 0 0
2001/02 Toledo Storm ECHL - 13 743 400 357 43 89.25 3.47 0 6 7 0 - 0 0 0
2001/02 Cincinnati Cyclones ECHL - 36 2136 1006 924 82 91.85 2.30 5 24 10 2 - 0 0 0
2002/03 Amur Chabarowsk Rus 50 47 2780 1346 1243 103 92.35 2.22 5 18 20 9 - 0 0 2
2003/04 Trenton Titans ECHL - 3 179 93 87 6 93.55 2.01 0 2 1 0 - 0 0 0
2003/04 Amur Chabarowsk Rus - 31 - - - - 88.20 2.35 - - - - - 0 0 0
2003/04 Lokomotive Jaroslawl Rus - 1 - - - - 83.30 4.05 - - - - - 0 0 0
2004 Team USA WM 3 1 40 10 10 0 100.00 0.00 0 1 0 0 - 0 0 0
2004/05 Charlotte Checkers ECHL - 51 2932 1500 1367 133 91.13 2.72 1 27 15 5 - 0 2 0
2005/06 Metschel Tscheljabinsk Rus-2 - 41 - - - - - 2.09 - - - - - 0 0 0
2006/07 Charlotte Checkers ECHL - 25 1450 766 700 66 91.38 2.73 3 16 7 1 - 0 0 0
2006/07 Hartford Wolf Pack AHL - 7 327 161 148 13 91.93 2.39 0 1 2 1 - 0 0 0
2007/08 HDD Olimpija Ljubljana ÖEL 41 41 2465 1478 1373 105 92.90 2.56 2 22 14 0 4 0 2 2
2008/09 EHC Linz ÖEL 54 54 3251 1616 1476 140 91.34 2.58 4 30 21 0 3 0 2 2
2009/10 EHC Linz ÖEL 54 51 3061 1615 1475 140 91.33 2.74 2 28 14 0 9 0 1 8
2010/11 EHC Linz ÖEL 52 47 2775 1503 1374 129 91.42 2.79 4 23 19 0 5 0 0 0
2011/12 EHC Linz ÖEL 49 44 2638 1381 1272 109 92.11 2.48 4 31 8 0 4 0 0 0

Playoffs[Bearbeiten]

Saison Team Liga GKD GP MIP SOG SVS GA SVS% GAA SO W L OTL G A PIM
1999/00 Dayton Bombers ECHL - 3 190 123 110 13 89.43 4.11 0 0 0 1 0 0 0
2000/01 Dayton Bombers ECHL - 5 350 163 148 15 90.80 2.57 0 2 1 2 0 0 0
2001/02 Cincinnati Cyclones ECHL 3 3 182 141 134 7 95.04 2.31 0 0 2 1 0 0 0
2004/05 Charlotte Checkers ECHL - 15 887 543 507 36 93.37 2.44 1 8 7 0 0 0 0
2006/07 Charlotte Checkers ECHL - 1 59 16 13 3 81.25 3.05 0 0 1 0 0 0 0
2007/08 HDD Olimpija Ljubljana ÖEL 15 13 751 449 425 24 94.65 1.92 2 6 3 3 0 0 0
2008/09 EHC Linz ÖEL 10 10 596 318 293 25 92.14 2.51 1 4 6 0 0 0 0
2009/10 EHC Linz ÖEL 18 18 1115 655 594 61 90.69 3.28 0 10 7 1 0 0 0
2010/11 EHC Linz ÖEL 5 5 299 175 160 15 91.43 3.01 1 1 4 0 0 0 0
2011/12 EHC Linz ÖEL 17 17 1025 539 501 38 92.95 2.23 1 12 4 1 0 1 0

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

  1. Westlund gibt es in Linz keine Zukunft, abgerufen am 14. November 2012

Weblinks[Bearbeiten]