Alex van Warmerdam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alex van Warmerdam (* 14. August 1952 in Haarlem) ist ein niederländischer Regisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Maler.

Leben[Bearbeiten]

Alex van Warmerdam studierte Grafik, Design und Malerei an der renommierten Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. Anschließend arbeitete er als Autor, Regisseur und Schauspieler am von ihm mitbegründeten freien Theater Hauser Orkater.[1]

1980 gründete er zusammen mit seinem Bruder Marc van Warmerdam und Thijs van der Poll die Theaterkompanie De Mexicaanse Hond (deutsch: Der mexikanische Hund).[1]

Sein erster Film, die Komödie Abel, erschien 1986. Für Noorderlingen wurde van Warmerdam 1992 mit dem Europäischen Filmpreis für den Besten jungen Film und dem Goldenen Kalb für die beste Regie ausgezeichnet.

Sein jüngster Film Borgman erhielt 2013 eine Einladung in den Wettbewerb der 66. Filmfestspiele von Cannes.[2]

In den meisten seiner Filme tritt van Warmerdam auch als Darsteller in tragenden Rollen auf. Zudem ist er Autor des Romans De Hand van een Vreemde.[1]

Er ist mit der Schauspielerin Annet Malherbe verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1986: Abel
  • 1992: Noorderlingen (De Noorderlingen)
  • 1996: Das geheimnisvolle Kleid (De Jurk)
  • 1998: Little Tony (Kleine Teun)
  • 2003: Grimm
  • 2006: Ober
  • 2009: Die letzten Tage der Emma Blank (De laatste dagen van Emma Blank)
  • 2013: Borgman

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Alex van Warmerdam Porträt auf prisma.de, abgerufen am 26. April 2013
  2. 2013 Official Selection festival-cannes.fr, abgerufen am 26. April 2013