Alexander Anatoljewitsch Jewgenjew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Sprinter
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Weltmeisterschaften
Silber 1987 Rom 4 × 100 m
Europameisterschaften
Gold 1986 Stuttgart 4 × 100 m
Hallenweltmeisterschaften
Gold 1985 Paris 200 m
Halleneuropameisterschaften
Gold 1983 Budapest 200 m
Gold 1984 Göteborg 200 m
Silber 1986 Madrid 200 m
Bronze 1985 Piräus 200 m

Alexander Anatoljewitsch Jewgenjew (russisch Александр Анатольевич Евгеньев, engl. Transkription Aleksandr Yevgenyev; * 20. Juli 1961) ist ein ehemaliger russischer Sprinter, der in den 1980er Jahren für die Sowjetunion startend vor allem im 200-Meter-Lauf und als Staffelläufer erfolgreich war.

Jewgenjew wurde 1983 in Budapest und 1984 in Göteborg jeweils Halleneuropameister im 200-Meter-Lauf. Bei den Halleneuropameisterschaften 1985 in Piräus und 1986 in Madrid gewann er über dieselbe Distanz Bronze und Silber. Darüber hinaus siegte er im 200-Meter-Lauf bei den Leichtathletik-Hallenweltspielen 1985 in Paris.

Seine erste internationale Freiluftmedaille errang Jewgenjew bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1986 in Stuttgart. Als Startläufer in der 4-mal-100-Meter-Staffel um Nikolai Juschmanow, Wladimir Murawjow und Wiktor Bryshin feierte er den Titelgewinn vor den Mannschaften aus der DDR und Großbritannien. Im 200-Meter-Lauf wurde er Sechster.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom gewann Jewgenjew, erneut als Startläufer in der Staffel eingesetzt, gemeinsam mit Wiktor Bryshin, Wladimir Murawjow und Wladimir Krylow die Silbermedaille hinter der US-amerikanischen und vor den jamaikanischen Mannschaft. Im 100-Meter-Lauf erreichte er die Halbfinalrunde.

Weblinks[Bearbeiten]