Alexander Gennadjewitsch Sasonow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Alexander Sasonow Eishockeyspieler
Alexander Sasonow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. November 1980
Geburtsort Omsk, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2000 HK Awangard Omsk
2000–2001 Kristall Saratow
2001–2002 HK Metschel Tscheljabinsk
Mostowik Kurgan
2002–2011 HK Traktor Tscheljabinsk
2011 Neftechimik Nischnekamsk
2011–2012 Witjas Tschechow
2012–2013 Awtomobilist Jekaterinburg
seit 2013 Rubin Tjumen

Alexander Gennadjewitsch Sasonow (russisch Александр Геннадьевич Сазонов; * 29. November 1980 in Omsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2013 bei Rubin Tjumen in der Wysschaja Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Alexander Sasonow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Awangard Omsk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1999/2000 sein Debüt in der Superliga gab. In seinem Rookiejahr blieb er in zwölf Spielen punktlos und erhielt acht Strafminuten. Nachdem er die folgende Spielzeit bei Kristall Saratow in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, verbracht hatte, lief der Verteidiger in der Saison 2001/02 parallel für den HK Metschel Tscheljabinsk in der Superliga und Mostowik Kurgan aus der Wysschaja Liga auf.

Im Sommer 2002 unterschrieb Sasonow einen Vertrag beim HK Traktor Tscheljabinsk, für den er seither spielt. Mit seiner Mannschaft stieg der Russe in der Saison 2005/06 als Zweitligameister in die Superliga auf. Zwischen der 2008 und 2011 stand er für den HK Traktor in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga auf dem Eis. Am Ende der Saison 2010/11 lief sein Vertrag mit dem HK Traktor aus und Sasonow entschied sich im Mai 2011 für einen Wechsel innerhalb der KHL zu Neftechimik Nischnekamsk. Für die Mannschaft bestritt er allerdings nur 13 Spiele, in denen er eine Torvorlage gab, ehe er im November 2011 innerhalb der KHL zu Witjas Tschechow transferiert wurde.

In der Saison 2012/13 sand er Awtomobilist Jekaterinburg unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 158 13 26 39 173
KHL-Playoffs 1 3 0 0 0 4
Superliga-Hauptrunde 4 128 5 20 25 250
Superliga-Playoffs 1 3 0 0 0 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]