Alexander Georgijewitsch Karpowzew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Alexander Karpowzew Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. April 1970
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Todesdatum 7. September 2011
Sterbeort Tunoschna bei Jaroslawl, Russland
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 8. Runde, 158. Position
Québec Nordiques
Spielerkarriere
bis 1993 HK Dynamo Moskau
1993–1994 New York Rangers
1994–1995 HK Dynamo Moskau
1995–1998 New York Rangers
1998–2000 Toronto Maple Leafs
2000 HK Dynamo Moskau
2000–2003 Chicago Blackhawks
2004 New York Islanders
2004–2005 HK Sibir Nowosibirsk
Lokomotive Jaroslawl
2005 Florida Panthers
2005–2007 HK Sibir Nowosibirsk
2007–2008 HK Awangard Omsk

Alexander Georgijewitsch Karpowzew (russisch Александр Георгиевич Карповцев; * 7. April 1970 in Moskau, Russische SFSR; † 7. September 2011 in Tunoschna bei Jaroslawl) war ein russischer Eishockeyspieler und -trainer, der während seiner Karriere unter anderem für die New York Rangers, Toronto Maple Leafs, Chicago Blackhawks, New York Islanders und Florida Panthers in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Während seiner sowjetischen Zeit spielte er beim HK Dynamo Moskau, mit dem er drei Mal sowjetischer Meister wurde. Beim NHL Entry Draft 1990 war er in der achten Runde an 158. Stelle durch die Québec Nordiques ausgewählt worden. 1993 wechselte er zu den New York Rangers in die National Hockey League. Weitere Stationen seiner Karriere in der NHL waren Toronto Maple Leafs, Chicago Blackhawks, New York Islanders und die Florida Panthers. 1994 gewann er mit bei den New York Rangers gemeinsam mit Sergei Nemtschinow, Alexei Kowaljow und Sergei Subow den Stanley Cup. Die vier waren die ersten Russen, die auf diesem Pokal verewigt wurden.

2004 ging er wieder nach Russland und spielte noch bis 2008 beim HK Sibir Nowosibirsk, Lokomotive Jaroslawl und HK Awangard Omsk in der russischen Liga. Als Assistenztrainer war Karpowzew in der Saison 2009/10 bei Ak Bars Kazan tätig. Zur Saison 2011/12 wurde er in derselben Position von Lokomotive Jaroslawl verpflichtet. Am 7. September 2011 kam er bei einem Flugzeugabsturz bei Jaroslawl ums Leben.

International[Bearbeiten]

Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde er Mitglied der Russischen Eishockeynationalmannschaft. Seine internationale Karriere wurde mit der Goldmedaille bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 1993 gekrönt. 1993 wurde er in die „Russische Hockey Hall of Fame“ aufgenommen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 596 34 154 188 430
Playoffs 7 74 4 14 18 52

Weblinks[Bearbeiten]