Alexander Geschonneck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Geschonneck (* 18. September 1970 in Berlin) ist ein deutscher IT-Forensik-Spezialist und Buchautor.

Leben[Bearbeiten]

Geschonneck kam 1970 in Berlin zur Welt. Sein Vater war der deutsche Schauspieler Erwin Geschonneck, sein Halbbruder ist der deutsche Regisseur Matti Geschonneck. Alexander Geschonneck stand als Siebenjähriger ein einziges Mal mit seinem Vater vor der Kamera: Im Fernsehfilm Des kleinen Lokführers große Fahrt hatte er eine Nebenrolle inne; die Credits listeten ihn unter dem Namen „Sascha“. Zudem trat er in mehreren Filmen als Statist auf.[1]

Geschonneck studierte in Berlin Medizin und Wirtschaftsinformatik. Er ist Autor eines deutschen Standardwerks zur IT-Forensik und befasst sich unter anderem mit dem IT-Grundschutz. So hat er beispielsweise für die IT-Grundschutz-Kataloge (ehemals IT-Grundschutzhandbuch) des BSI mehrere Bausteine verfasst, u.a. zu den Grundlagen der Behandlung von IT-Sicherheitsvorfällen und der Durchführung von computer-forensischen Analysen. Geschonneck hat als Auditor die für die Betriebsgenehmigung der deutschen Lkw-Maut notwendige BSI-Sicherheitszertifizierung durchgeführt.[2]

Geschonneck war in der öffentlichen Diskussion über den sog. Bundestrojaner und Online-Durchsuchung als Fachexperte auch im Parlament beteiligt[3][4] und verfasst zahlreiche Artikel zu forensischen Ermittlungsmethoden für die Zeitschriften c’t und iX. Seine wesentlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekte beschäftigen sich mit der Definition und Etablierung eines standardisierten Ermittlungsprozesses unter Beachtung der Anforderungen aus Fraud-Investigation, Compliance und Datenschutz.[5][6][7][8]

Seit 2010 gibt er eine Umfrage zur Computerkriminalität in der Deutschen Wirtschaft heraus.[9]

Er hat mehrere Lehraufträge zum Thema IT-Forensik bzw. zur IT-Unterstützung bei Forensic-Investigations, unter anderem an der FH Oberösterreich am Lehrstuhl für Computer- und Mediensicherheit sowie an der Steinbeis-Hochschule Berlin am Institute for Risk & Fraud Management (School of Governance, Risk & Compliance).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alexander (Sascha) Geschonneck. In: Jens Rübner: Rotznasen. Filmkinder aus längst vergangenen Tagen. Engelsdorfer, Leipzig 2009, ISBN 978-3-86901-092-2, S. 54–55.
  2. Lehrbeauftragte der School of Governance, Risk & Compliance – Alexander Geschonneck. Abgerufen am 24. Februar 2014.
  3. Onlinedurchsuchung: ich jetzt auch mal auf der Website zum Buch Computer Forensik
  4. Regine Sylvester: Analysiere das Unbekannte! Berliner Zeitung, 29. November 2008
  5. Über Ermittlungsmethoden in der Computer-Forensik in 3sat
  6. Dossier Datenforensik im Deutschlandradio
  7. Anonymisierung im Rahmen der forensischen Datenanalyse im Betriebs-Berater
  8. Wie Kriminelle das Netz missbrauchen im Deutschlandradio
  9. eCrime Studie 2013