Alexander Lloyd, 2. Baron Lloyd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander David Frederick Lloyd, 2. Baron Lloyd (* 30. September 1912; † 5. November 1985) war ein britischer Politiker und Bankier.

Leben und Arbeit[Bearbeiten]

Alexander Lloyd wurde 1912 als einziger Sohn von George Lloyd, dem 1. Baron Lloyd und seiner Gattin Blanche Isabella Lascelles geboren. Nach dem Tod seines Vaters, Kolonialminister in der Kriegsregierung Churchills, im Jahr 1941 erbte er dessen Titel und Rang als Baron Lloyd, sowie seinen Sitz im britischen Oberhaus. 1942 heiratete er Lady Victoria Jean Marjorie Mabell, eine Tochter von David Ogilvy, des 12. Earl von Airlie. Aus der Ehe gingen ein Sohn und zwei Töchter hervor.

Nachdem Lloyd nach 1945 zunächst als Bankier ein nicht unerhebliches Vermögen verdient hatte, wurde er 1951 von Winston Churchill in dessen 2. Regierung berufen. In dieser amtierte er zunächst von 1952 bis 1954 als Unterstaatssekretär im Innenministerium und dann von 1954 bis 1955 als Unterstaatssekretär im Kolonialministerium. Dieses Amt behielt Lloyd auch in der Regierung von Anthony Eden, in der er von 1955 bis 1957 saß.