Alexander Pawlowitsch Ragulin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Alexander Ragulin Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Mai 1941
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Todesdatum 17. November 2004
Sterbeort Moskau, Russland
Größe 185 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1957–1962 Chimik Woskressensk
1962–1973 HK ZSKA Moskau

Alexander Pawlowitsch Ragulin (russisch Александр Павлович Рагулин; * 5. Mai 1941 in Moskau, Russische SFSR; † 17. November 2004 in Moskau, Russland) war ein sowjetischer Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Ragulin (rechts) mit Wladimir Putin

Ragulin spielte als Verteidiger in der sowjetischen Eishockeyliga bei Chimik Woskressensk (1957–1962) und beim ZSKA Moskau (1962–1973). Zwischen 1960 und 1973 stand er im Kader der sowjetischen Eishockeynationalmannschaft. Mit ihr wurde er, als einziger Eishockeyspieler der Welt, zehn Mal Weltmeister und dreimal (1964, 1968 und 1972) Olympiasieger, wobei 1964 und 1968 die Olympischen Winterspiele und die Eishockey-WM zusammenfielen. Bei der Weltmeisterschaft 1966 bekam Ragulin den Titel „Bester Verteidiger des Turniers“. Insgesamt bestritt er 239 Länderspiele im Trikot der Sbornaja, bei denen er 29 Tore erzielte. Von der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF) wurde Ragulin 1997 in die IIHF Hall of Fame aufgenommen. In Russland ist er eine Ikone des Eishockeysports.

Er wurde mit dem Ehrenzeichen der Sowjetunion 1965 und 1969 ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]