Alexander Wesselsky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Wesselsky, 2010
Alexander Wesselsky als Sänger von Eisbrecher, 2007

Alexander Wesselsky (* 18. November 1968 in Augsburg) ist ein deutscher Sänger und Fernsehmoderator. Er ist auch bekannt als „Alexx“ oder als „Der Checker“. Wesselsky ist Gründer der Bands Megaherz und Eisbrecher.

Leben[Bearbeiten]

Wesselsky besuchte die Grundschule in Eichenau und trat 1979 auf das Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck über. Berufsbegleitend absolvierte er ein Studium an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing mit einem Abschluss als Medienmarketingfachwirt (BAW) und studierte anschließend Geisteswissenschaften (Geschichte, Anglistik, Germanistik, Medienwissenschaften) mit einem Abschluss als M.A. Phil.

Seit einigen Jahren lebt er wieder in Fürstenfeldbruck.[1]

Musiker[Bearbeiten]

1985 spielte er in seiner ersten Band „Dale Arden“ als Frontmann und Bassist. Außerdem erstellte er zusammen mit seinem Bandkollegen Jochen „Noel Pix“ Seibert vier Lieder für die deutsche Fassung des Pokémon-Franchise. Mit der Münchener Rock-Band IFF nahm er den Song Königin der Nacht auf.

Megaherz[Bearbeiten]

Alex Wesselsky gründete 1993 mit Marc Bredtmann (Gitarre), Josef Kalleder (E-Bass), Tobias Trinkl (Schlagzeug) und Christian Scharinger (Keyboard) in München die Band Megaherz. Er war bis 2003 Frontsänger, Komponist und Texter dieser Band. Die Band wird der Neuen Deutschen Härte zugeordnet.

Eisbrecher[Bearbeiten]

Nach der Trennung von Megaherz gründete Wesselsky 2003 zusammen mit Jochen „Noel Pix“ Seibert die Band Eisbrecher, die ebenfalls der Neuen Deutschen Härte zugerechnet wird.[2]

Moderator[Bearbeiten]

Der Checker[Bearbeiten]

Der Checker ist eine Fernsehsendung, die von dem Fernsehsender DMAX produziert wird. Alex Wesselsky mimte dabei die Titelfigur, die mit dem namensgleichen amerikanischen Taximodell Checker Cab unterwegs war. Im Auftrag eines Kunden hatte er jeweils verschiedene Gebrauchtwagen „gecheckt“ und wählte dann einen aus, der anschließend rundum gewartet und übergeben worden ist. Unterstützt wurde er hierbei von Lina van de Mars. 2010 lief die achte Staffel, nach deren Abschluss Wesselsky die Sendung verließ.

Fort Boyard[Bearbeiten]

In der vierten deutschen Staffel der Abenteuershow Fort Boyard, die von der Produktionsfirma Tresor TV für Kabel eins im Jahr 2010 gedreht wurde, moderiert Wesselsky an der Seite der „ran“-Moderatorin Andrea Kaiser. In der Sendung treten jeweils zwei Promi-Trios für einen guten Zweck gegeneinander an. Die insgesamt neun Folgen wurden zwischen 11. Januar und März 2011 erstausgestrahlt.

Auto gebraucht[Bearbeiten]

Ab 10. September 2011 wurde an zwei Samstagen je eine Folge der neuen Gebrauchtwagenserie Auto gebraucht auf Kabel eins ausgestrahlt.[3][4] Weitere Formate mit Wesselsky auf Kabel eins sind ebenfalls geplant.

Auftrag Auto[Bearbeiten]

Seit März 2013 ist Wesselsky auf Sport1 zusammen mit der schweizerischen Rennfahrerin Cyndie Allemann zu sehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alexx Wesselsky : Chartstürmer, Augsburger Allgemeine, 10. März 2012.
  2. „Wir hauen schon ganz gut drauf“, Interview mit Alexx Wesselsky im Donaukurier vom 5. Juli 2011.
  3. Facebook-Seite von Auto gebraucht
  4. Kabel eins

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alexander Wesselsky – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien