Alexander Wiktorowitsch Kutusow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Alexander Kutusow Eishockeyspieler
Alexander Kutusow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. November 1985
Geburtsort Kalinin, Russische SFSR
Größe 183 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #69
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
2002–2007 HK MWD Twer
2007–2008 HK MWD Balaschicha
2008 Neftechimik Nischnekamsk
2008–2014 HK Sibir Nowosibirsk
seit 2014 Salawat Julajew Ufa


Alexander Wiktorowitsch Kutusow (russisch Александр Викторович Кутузов; * 23. November 1985 in Kalinin, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2014 bei Salawat Julajew Ufa in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Alexander Kutusow (2012)

Alexander Kutusow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt beim HK MWD Twer, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2002/03 sein Debüt in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, gab. In der Saison 2004/05 stieg der Verteidiger als Zweitligameister mit seiner Mannschaft in die Superliga auf. Zur Saison 2007/08 wurde der HK MWD nach Balaschicha umgesiedelt und der Russe blieb auch nach der Umsiedlung ein Jahr lang im Verein. Die Saison 2008/09 begann er bei Neftechimik Nischnekamsk in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga.[1] Nach nur vier Spielen verließ er Neftechimik wieder und spielte anschließend für dessen Ligarivalen HK Sibir Nowosibirsk. Dabei verbesserte er sein Offensivspiel von Jahr zu Jahr und wurde so in der Saison 2013/14 zum Nationalspieler.

Bis zum Ende der Saison 2013/14 absolvierte Kutusow über 300 KHL-Partien für den HK Sibir. Anschließend wurde er im Mai 2014 von Salawat Julajew Ufa für zwei Jahre verpflichtet.[2]

International[Bearbeiten]

Während der Saison 2013/14 debütierte Kutusow im Trikot der russischen Nationalmannschaft und wurde unter anderem im Rahmen der Euro Hockey Tour eingesetzt. Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2014 gewann er mit dem Nationalteam die Goldmedaille und trug zu diesem Erfolg 3 Scorerpunkte in 10 WM-Partien bei. Für diesen Erfolg erhielt Kutusow den Orden der Ehre.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 159 14 31 45 98
KHL-Playoffs 1 4 1 1 2 2
Superliga-Hauptrunde 3 121 6 13 19 89
Superliga-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sports.ru, Защитник ХК МВД перешёл в «Нефтехимик», 23. Mai 2008
  2. hcsalavat.ru, Александр Кутузов будет играть за «Салават Юлаев», 16. Mai 2014, abgerufen am 15. Januar 2015