Alexander Willem Frederik Idenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Willem Frederik Idenburg, 1903

Alexander Willem Frederik Idenburg (* 23. Juli 1861 in Rotterdam; † 28. Februar 1935 in Den Haag) war ein führender Politiker der Anti-Revolutionären Partei (ARP) der Niederlande in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die ARP war die erste christlich-demokratische Partei der Niederlande. Idenburg war außerdem ein wichtiger Ideologe der ethischen Politik in Niederländisch-Indien. Er hatte im heutigen Indonesien eine militärische Laufbahn absolviert und wurde im Jahre 1901 Abgeordneter der Zweiten Kammer des Niederländischen Parlaments. Im Jahre 1902 nahm er die Berufung zum Minister der Kolonien an. Außerdem war er Gouverneur von Suriname, Generalgouverneur von Niederländisch-Indien, Abgeordneter der Ersten Kammer und Staatsrat.

1923 wurde ihm der Ehrentitel eines Staatsministers verliehen. Sein Sohn, Petrus Johannes Abraham Idenburg (1896–1976), war von 1950–1956 Generalsekretär der Niederländisch-Indonesischen Union

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Biographie bei parlement.com (niederländisch)
  • Biographie auf inghist.nl, der Website der Niederländischen Gesellschaft für Geschichte (niederländisch)