Alexander Wladimirowitsch Romanow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Alexander Romanow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. August 1980
Geburtsort Woskressensk, Russische SFSR
Größe 190 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #48
Schusshand Links
Spielerkarriere
1998–2002 Chimik Woskressensk
2002–2003 Neftjanik Leninogorsk
2003–2004 THK Twer
2004–2005 Chimik Woskressensk
HK MWD Twer
Neftjanik Leninogorsk
2005–2006 Torpedo Nischni Nowgorod
2006–2009 Chimik Woskressensk
2009−2012 Witjas Tschechow
2012 HK Rjasan
seit 2012 HK Sibir Nowosibirsk

Alexander Wladimirowitsch Romanow (russisch Александр Владимирович Романов; * 18. August 1980 in Woskressensk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2012 beim HK Sibir Nowosibirsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Alexander Romanow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Chimik Woskressensk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1998/99 sein Debüt in der Superliga gab. In seinem Rookiejahr erzielte der Flügelspieler in 15 Spielen ein Tor und musste mit seinem Team den Abstieg in die Wysschaja Liga, die zweite russische Spielklasse, hinnehmen. In dieser spielte er für Chimik Woskressensk bis er im Laufe der Saison 2002/03 innerhalb der Wysschaja Liga zu Neftjanik Leninogorsk wechselte. Die Saison 2003/04 verbrachte er in der Wysschaja Liga beim THK Twer und beendete sie bei seinem Heimatverein aus Woskressensk, der in der Zwischenzeit wieder in die Superliga aufgestiegen war.

Die Saison 2004/05 begann Romanow erneut bei Chimik Woskressensk in der Superliga, wechselte im Saisonverlauf jedoch zum Zweitligisten THK Twer und dessen Ligarivalen Neftjanik Leninogorsk. In der folgenden Spielzeit stand der Linksschütze beim Zweitligisten Torpedo Nischni Nowgorod unter Vertrag. Anschließend schloss er sich ein weiteres Mal Chimik Woskressensk an. Mit seiner Mannschaft stieg er in der Saison 2007/08 als Zweitligameister in die neu gegründete Kontinentale Hockey-Liga auf. In der Saison 2008/09 erzielte er für Chimik in 55 KHL-Spielen sieben Tore und gab 15 Vorlagen. Nachdem der Verein sich anschließend aus finanziellen Gründen aus der KHL zurückziehen musste, blieb der Russe in der KHL und wechselte zu Witjas Tschechow. Zwischen 2009 und 2012 war er für Witjas aktiv, ehe er im Sommer 2012 vom HK Rjasan aus der Wysschaja Hockey-Liga unter Vertrag genommen wurde. Für Rjasan absolvierte er 30 Einsätze in der zweiten Spielklasse, ehe er einen Vertrag beim KHL-Team HK Sibir Nowosibirsk unterschrieb.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 146 20 37 57 140
KHL-Playoffs
Superliga-Hauptrunde 3 29 1 0 1 10
Superliga-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]