Alexandra Holden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexandra Holden (2011)

Alexandra Holden (* 30. April 1977 in Northfield, Minnesota) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Holden ist die Tochter von Barry und Kristi Holden.[1] Sie spielte in einigen Episoden der Fernsehserie Friends sowie in der Anwaltsserie Ally McBeal. In Filmen stellte sie mehrmals Nebenrollen. Ihre ersten großen Rollen spielte sie in Filmen wie Dead End, Sugar & Spice und Wishcraft.

Eine Zeit lang war sie mit dem Schauspieler Johnny Strong verheiratet.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • 1997: Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging (The Last Time I Committed Suicide)
  • 1997: In & Out
  • 1998: Dancer, Texas (Dancer, Texas Pop. 81)
  • 1999: Guinevere
  • 1999: EDtv
  • 1999: Gnadenlos schön (Drop Dead Gorgeous)
  • 2001: Sugar & Spice
  • 2001: Uprising – Der Aufstand (Uprising, Fernsehfilm)
  • 2002: Wishcraft
  • 2002: American Gun
  • 2002: Four Reasons
  • 2002: Hot Chick – Verrückte Hühner (The Hot Chick)
  • 2003: The Afterlife (Fernsehfilm, Stimme)
  • 2003: Dead End
  • 2003: Moving Alan
  • 2003: How to Deal – Wer braucht schon Liebe? (How to Deal)
  • 2003: Der 7. Kreis der Hölle (Purgatory Flats)
  • 2005: Everything's Gone Green (Kurzfilm)
  • 2005: Window Theory
  • 2005: Der Freund meiner Träume (Everything you want, Fernsehfilm)
  • 2005: Peep Show (Fernsehfilm)
  • 2006: Special
  • 2006: Wasted
  • 2006: Mind Games (Fernsehfilm)
  • 2006: A Dead Calling
  • 2007: All the Days Before Tomorrow
  • 2008: The Frequency of Claire
  • 2008: Blood Movie – Tod vor laufender Kamera (Dark Reel)
  • 2009: (Traum)Job gesucht (Post Grad)
  • 2009: The Eastmans (Fernsehfilm)
  • 2010: Healing Hands (Fernsehfilm)
  • 2011: Lovely Molly
  • 2011: Let Go
  • 2013: In a World ... – Die Macht der Stimme (In a World...)
  • 2014: Zoe Gone

Fernsehserien[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Eintrag bei filmreference.com

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Alexandra Holden – Sammlung von Bildern