Alexandra Rietz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexandra Rietz (* 22. Juni 1971 in Bad Oeynhausen) ist eine ehemalige Kriminaloberkommissarin und Fernsehkommissarin in der Sat.1-Serie K11 – Kommissare im Einsatz.

Leben[Bearbeiten]

Nach einer Ausbildung zur Steuerfachgehilfin studierte Rietz von 1994 bis 1997 an der Fachhochschule der Polizei in Oldenburg. Im Polizeidienst bis 2003 arbeitete sie unter anderem bei der Bereitschaftspolizei, als Sachbearbeiterin (Beschaffungskriminalität), im Bereich Fahndung und Aufklärung auf der Expo 2000, als Kriminaloberkommissarin bei der Kriminalpolizei Osnabrück sowie bei einer SOKO im Landeskriminalamt Niedersachsen. 2009 verlegte der Gerhard Hess Verlag den Roman KunstBlut. In diesem Roman schildert sie das Leben als TV-Kommissarin. Außerdem wolle sie allen Lesern einen Einblick in ihre Erfahrungen als Polizeibeamtin und Kriminalistin gewähren und hoffe damit einen Beitrag zur Nachwuchswerbung leisten zu können. 2010 nahm sie am TV total Turmspringen teil und belegte Platz 1 im Einzelspringen. Am 11. Januar 2011 war sie in der Sendung Fort Boyard zu sehen. Daneben nahm sie im August 2014 an Promi Big Brother: Das Experiment teil und belegte dort den siebten Platz.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Promi Big Brother 2014: Alexandra Rietz zieht ins Sat.1-Haus