Alexandra Ripley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexandra Ripley (* 8. Januar 1934 in Charleston, South Carolina; † 10. Januar 2004 in Richmond, Virginia) war eine amerikanische Schriftstellerin.

Sie veröffentlichte ihren ersten Roman im Jahre 1972. Fortan schrieb sie zumeist Historienromane. Einer breiten Öffentlichkeit wurde sie mit ihrem Buch Scarlett bekannt, einer Fortsetzung des Romans Vom Winde verweht von Margaret Mitchell. Sie war dreimal verheiratet und hatte zwei Kinder.

Werke[Bearbeiten]

  • 1972: Who's the Lady in the President's Bed?
  • 1981: Charleston
  • 1984: On Leaving Charleston (Deutscher Titel: Auf Wiedersehen, Charleston)
  • 1985: The Time Returns (Deutscher Titel: Morgenrot)
  • 1987: New Orleans Legacy (Deutscher Titel: New Orleans)
  • 1991: Scarlett
  • 1994: From Fields of Gold (Deutscher Titel: Virginia)
  • 1997: A Love Divine

Literatur[Bearbeiten]

  • Kenneth N. Gilpin: Alexandra Ripley, 'Scarlett' Author, Dies at 70. In: New York Times, 27. Januar 2004 (online).

Weblinks[Bearbeiten]