Alexandre Abel de Pujol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexandre Abel de Pujol, Selbstporträt (1812)
Abel de Pujol, ca.1860

Alexandre Abel de Pujol, eigentlich Alexandre-Denis Abel (* 30. Januar 1785 in Valenciennes; † 29. September 1861 in Paris) war ein französischer Historienmaler akademischer Richtung.

Der von Jacques Louis David (1748–1825) ausgebildete Künstler wurde im Jahr 1810 für sein Gemälde Jakob, die Kinder Josephs segend mit dem Grand Prix de Rome ausgezeichnet und 1814 für Tod des Britannicus mit der ersten Medaille. Seine Stephanspredigt in der Pfarrkirche Saint-Étienne-du-Mont in Paris trug die Prämie des Pariser Salons davon.

Hervorragende Werke sind außerdem:

  • Das Begräbnis der heiligen Jungfrau
  • Cäsar am Tag der Ermordung
  • Die Taufe Chlodwigs
  • St. Petrus, Tote erweckend

Abel de Pujol war auch als Dekorationsmaler erfolgreich und schuf unter anderem im Jahr 1826 für die dem Ägyptischen Altertum geweihte Abteilung des Louvres das Deckengemälde Das von Joseph gerettete Ägypten (L'Egypte sauvée par Joseph).

Porträt[Bearbeiten]

  • 1818 Einseitige Bronzegußmedaille, 193 mm. Die Bildnisse von Abel und seiner Gemahlin hintereinandergestellt nach rechts. Medailleur: Pierre Jean David d'Angers (1788–1856).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abel de Pujol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.