Alexandre Burrows

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Alexandre Burrows Eishockeyspieler
Alexandre Burrows
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. April 1981
Geburtsort Pointe-Claire, Québec, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #14
Schusshand Links
Spielerkarriere
2000–2002 Cataractes de Shawinigan
2002–2003 Greenville Grrrowl
Baton Rouge Kingfish
2003–2004 Columbia Inferno
2004–2005 Manitoba Moose
seit 2005 Vancouver Canucks

Alexandre Ménard-Burrows (* 11. April 1981 in Pointe-Claire, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2005 bei den Vancouver Canucks in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelspielers spielt. Aufmerksamkeit erregte sein langer Weg als ungedrafteter Spieler von der East Coast Hockey League (ECHL) in die NHL.

Karriere[Bearbeiten]

Burrows begann seine Karriere im Alter von 19 Jahren in der Québec Major Junior Hockey League mit den Cataractes de Shawinigan. Nachdem er nicht für den NHL Entry Draft 2002 berücksichtigt worden war, wechselte er für die Saison 2002/03 zu den Greenville Grrrowl in die East Coast Hockey League. Später in der Saison wechselte er abermals den Verein, diesmal zu den Baton Rouge Kingfish. Für beide Vereine erzielte er in seiner ersten Saison 32 Punkte in 66 Spielen. In der darauffolgenden Saison 2003/04 kam Burrows zu den Columbia Inferno, dem damaligen ECHL-Farmteam der Vancouver Canucks, und steigerte sich dort auf 29 Tore und 73 Punkte in einer Saison. Früh in derselben Saison unterschrieb Burrows bei den Manitoba Moose in der American Hockey League, wo er zwei Spiele absolvierte, bevor er wieder zurück nach Columbia geschickt wurde.

Burrows aggressive Spielweise brachte ihm einen Vertrag mit den Vancouver Canucks ein, den er am 9. November 2005 unterzeichnete.[1] Er war bereits zuvor in Trainingscamp für die Saison 2005/06 eingeladen worden, wurde nach der Evaluation des Camps wieder zu den Moose zurückgeschickt. Am 2. Januar 2006 wurde Burrows zum ersten Mal für ein NHL-Spiel in den Canucks-Kader berufen und hat sich seitdem bei den Canucks etabliert. Nach zwei Spielzeiten, in denen er jeweils neue persönliche Karriererekorde in der NHL aufstellte, wurde er in der Saison 2008/09 von der Professional Hockey Writers’ Association als Canucks-Kandidat für die Bill Masterton Memorial Trophy nominiert. Die Saison selbst schloss er mit einem neuen Karrierehoch ab, erzielte 28 Tore und 23 Assists. In der Saison 2009/10 übertraf er seine Vorjahreswerte und schoss in 82 Spielen 35 Tore, gab 32 Torvorlagen und sammelte 67 Punkte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000–01 Shawinigan Cataractes QMJHL 63 16 14 30 105 10 2 1 3 8
2001–02 Shawinigan Cataractes QMJHL 64 35 35 70 184 12 9 11 20 34
2002–03 Greenville Grrrowl ECHL 53 9 17 26 201
2002–03 Baton Rouge Kingfish ECHL 13 4 2 6 64
2003–04 Columbia Inferno ECHL 64 29 44 73 194 4 2 0 2 28
2003–04 Manitoba Moose AHL 2 0 0 0 0
2004–05 Columbia Inferno ECHL 4 5 1 6 4
2004–05 Manitoba Moose AHL 72 9 17 26 107 14 0 3 3 37
2005–06 Manitoba Moose AHL 33 12 18 30 57 13 6 7 13 27
2005–06 Vancouver Canucks NHL 43 7 5 12 61
2006–07 Vancouver Canucks NHL 81 3 6 9 93 11 1 0 1 14
2007–08 Vancouver Canucks NHL 82 12 19 31 179
2008–09 Vancouver Canucks NHL 82 28 23 51 150 10 3 1 4 20
2009–10 Vancouver Canucks NHL 82 35 32 67 121 12 3 3 6 22
2010–11 Vancouver Canucks NHL 72 26 22 48 77 25 9 8 17 34
2011–12 Vancouver Canucks NHL 80 28 24 52 90 5 1 0 1 7
2012–13 Vancouver Canucks NHL 47 13 11 24 54 4 2 1 3 6
NHL gesamt 569 152 142 294 825 67 19 13 32 103

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Canucks Sign Burrows, Rypien, Our Sports Central, 11. November 2005

Weblinks[Bearbeiten]