Alexandrit-Effekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Alexandrit-Effekt, auch als Changieren bezeichnet, versteht man den Farbwechsel eines Minerals. Dieser wurde nach dem Alexandrit-Edelstein (Chrysoberyll mit Farbwechsel) benannt.

Alexandrit: Links im Tageslicht, rechts im Kunstlicht

Der Alexandrit hat die Eigenschaft, seine Farbe zu wechseln: Von im natürlichen Tageslicht smaragdgrün zu kirschrot im gelben (Glühlampen-)Kunstlicht.

Ursache hierfür sind im Mineral eingelagerte Metalle, (beim Alexandrit häufig Chrom), die unter verschiedenen Lichtwellenfrequenzen farbwechselnd aufleuchten. So ist zum Beispiel mit Leuchtstoffröhren kein Farbwechsel von grün auf rot zu erzeugen, da die ausgesandten Lichtwellen zu sehr dem Tageslicht gleichen. Kerzenlicht hingegen ist hervorragend geeignet, diesen herbeizuführen, es enthält einen hohen Anteil sichtbaren gelben Lichts.

Weitere farbwechselnde Edelsteine sind Fluorit, Saphir, einige Granate und Turmaline.

Siehe auch[Bearbeiten]