Alexei Kondratjewitsch Sawrassow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexei Kondratjewitsch Sawrassow (russisch Алексей Кондратьевич Саврасов; * 12. Maijul./ 24. Mai 1830greg. in Moskau; † 26. Septemberjul./ 8. Oktober 1897greg. ebenda) war ein russischer Landschaftsmaler.

A. K. Sawrassow

Geboren als Sohn eines Kaufmannes begann er frühzeitig zu zeichnen und zu malen. Bereits 1844 wurde er als Schüler von Professor Rabus an der Moskauer Hochschule für Malerei, Bildhauerei und Architektur aufgenommen, die er 1850 als Absolvent verließ. Daraufhin begann er, seinem speziellen Interesse, der Landschaftsmalerei, nachzugehen.

1852 reiste er in die Ukraine. Zwei Jahre später begab er sich auf Einladung der Großfürstin Maria Nikolajewna, der Präsidentin der Russischen Kunstakademie, nach Sankt Petersburg. Im Jahr 1857 übernahm Sawrassow den Posten eines Lehrers an der Moskauer Schule für Malerei, Bildhauerein und Architektur. Seine bekanntesten Schüler dort waren Isaak Lewitan sowie Konstantin Alexejewitsch Korowin. Der avantgardistische Maler Alexei Morgunow war sein außerehelicher Sohn.

Nach seiner Heirat mit Sophia Carlovna Hertz, der Schwester des Kunsthistorikers K. Hertz, verkehrten in seinem Haus viele Künstler und Sammler, darunter Pawel Michailowitsch Tretjakow. Eine besonders enge Freundschaft verband ihn in dieser Zeit mit Wassili Grigorjewitsch Perow. In den 1860er Jahren reiste er nach England, um die Weltausstellung zu besuchen; danach reiste er in die Schweiz.

1870 wurde er Mitglied der Bewegung der Peredwischniki und brach damit mit der von der Regierung unterstützten Lehrmethodik. Daneben waren seine Werke auf Weltausstellungen zu sehen - in Wien 1873, Paris 1878 sowie auf der Allrussischen Ausstellung 1882 in Moskau.

In der Folgezeit hatte er persönliche und berufliche Rückschläge zu erleiden, so dass er zum Alkoholiker wurde. Alle Hilfsversuche seitens Verwandter und Freunde waren vergebens. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er in Armut und als Obdachloser. Er verstarb 1897 in Moskau.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Sawrassows Grab
  • Blick von der Krimski-Brücke auf den Kreml bei rauem Wetter (Вид на Кремль с Крымског моста в ненастную погоду) (1851)
  • Blick auf die Umgebung von Oranienbaum (Вид в окрестности Ораниенбаума) (1854)
  • Landschaft mit Fluss und Angler (Пейзаж с рекой и рыбаком) (1859)
  • Ländlicher Blick (1867)
  • Winternacht (Зимняя ночь) (1869)
  • Winter (Зима) (1870)
  • Höhlenabtei bei Nischni Nowgorod (Пещерский монастырь у Нижнего Новгорода) (1871)
  • Regenbogen (Радуга) (1873)
  • Abteitor (Монастырские ворота) (1875)
  • Vorfrühling - Tauwetter (Ранняя весна.Оттепель) (1880)
  • Frühling - Küchengärten (Весна.Огороды) (1893)
  • Schlammwetter (Rasputitsa, Распутица) (1894)

Einige Arbeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alexei Kondratjewitsch Sawrassow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien