Alexei Wiktorowitsch Tertyschny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Alexei Tertyschny Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. März 1977
Geburtsort Tscheljabinsk, Russische SFSR
Größe 180 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1999 HK Traktor Tscheljabinsk
1999–2003 Ak Bars Kasan
2003–2007 HK Metallurg Magnitogorsk
2007–2008 HK Awangard Omsk
2008–2009 HK ZSKA Moskau
HK Sibir Nowosibirsk
2009–2010 HK MWD Balaschicha
2010–2011 HK Traktor Tscheljabinsk

Alexei Wiktorowitsch Tertyschny (russisch Алексей Викторович Тертышный; * 27. März 1977 in Tscheljabinsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der zuletzt bis 2011 beim HK Traktor Tscheljabinsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Alexei Tertyschny begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Traktor Tscheljabinsk, für dessen Profimannschaft er von 1994 bis 1999 in der russischen Superliga aktiv war. Anschließend wechselte der Flügelspieler zu dessen Ligarivalen Ak Bars Kasan, mit dem er 2000 und 2002 jeweils russischer Vizemeister wurde. Von 2003 bis 2007 stand er für den HK Metallurg Magnitogorsk auf dem Eis, mit dem er nach einer weiteren Vizemeisterschaft 2004 erstmals in der Saison 2006/07 Russischer Meister wurde. Zudem gewann er mit Metallurg 2005 den Spengler Cup.

Die Saison 2007/08 verbrachte Tertyschny beim HK Awangard Omsk. Anschließend wurde er zur folgenden Spielzeit vom HK ZSKA Moskau aus der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet. Die Hauptstädter verließ er jedoch bereits nach 21 Spielen, in denen er acht Punkte erzielen konnte, und schloss sich dem HK Sibir Nowosibirsk an. In der Saison 2009/10 unterlag der Linksschütze erst im Playoff-Finale um den Gagarin Cup seinem Ex-Club Ak Bars Kasan. Für die Saison 2010/11 wurde der Russe vom ukrainischen KHL-Neuling HK Budiwelnik Kiew verpflichtet. Da dieser den Spielbetrieb nicht aufnahm, wechselte Tertyschny zurück zu seinem Heimatverein nach Tscheljabinsk. Am Saisonende wurde sein Vertrag nicht verlängert.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 145 20 33 53 71
Playoffs 1 18 2 2 4 10

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]