Alexi Lalas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Alexi Lalas
Spielerinformationen
Voller Name Panayotis Alexander Lalas
Geburtstag 1. Juni 1970
Geburtsort Birmingham (Michigan)USA
Größe 191 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1988–1991 Rutgers Scarlet Knights
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1996
1996–1997
1997
1998
1999
2001–2003
Calcio Padova
New England Revolution
Club Sport Emelec (Leihe)
MetroStars
Kansas City Wizards
Los Angeles Galaxy
44 (2)
57 (3)
10 (0)
27 (4)
30 (9)
69 (7)
Nationalmannschaft
1991–1998 USA 96 0(9)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2. November 2007

Panayotis Alexander „Alexi“ Lalas (* 1. Juni 1970 in Birmingham, Michigan) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Fußballspieler griechischer Abstammung. Von 2006 bis 2008 war er Manager von Los Angeles Galaxy.

Lalas studierte nach seinem Abschluss an der Cranbrook Kingswood School an der Rutgers University. 1990 war er als Tourist bei der Fußballweltmeisterschaft in Italien und kam dann erst auf die Idee, Fußballer zu werden. Eigentlich war er als Abwehrspieler in einer Eishockeymannschaft aktiv. 1993 trat er zum ersten Mal beim US-Cup in Aktion, bei dem er gegen England (2:0-Sieg der USA) eine sehr gute Leistung zeigte und ein Kopfballtor erzielte.

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 im eigenen Land wurde Lalas von einigen europäischen Teams umworben und wechselte zum Calcio Padova in die italienische Serie A. Hier spielte er in 44 Spielen und konnte 2 Tore erzielen. In 90 % seiner Spiele konnte sein Gegenspieler kein Tor erzielen.

Der Grund seiner Verpflichtung als erster US-Amerikaner in der italienischen Serie A war seine herausragende Leistung bei den vier Spielen der USA bei der WM 1994. Keiner seiner Gegenspieler konnte ein Tor erzielen. Stéphane Chapuisat (Schweiz), Faustino Asprilla (Kolumbien), Florin Răducioiu (Rumänien) und am Ende auch Weltmeister Romario scheiterten an dem bissigen und zweikampfstarken US-Amerikaner.

Nach zwei Jahren zog es Lalas zurück in die USA, wo er bei den Kansas City Wizards und Los Angeles Galaxy mit mehreren Meisterschaften für die amerikanischen Fans zum Inbegriff des Fußballs wurde.

Lalas nahm auch an den Olympischen Spielen 1992 und 1996 teil. Insgesamt bestritt er von 1990 bis 1996 96 Länderspiele für die USA und erzielte dabei 9 Tore.

Nach seiner aktiven Karriere wurde er Manager bei den San José Earthquakes, von 2005 bis April 2006 war er Manager bei den MetroStars, seit April 2006 war er Manager von Los Angeles Galaxy. Im August 2008 wurde er von den Galaxies entlassen.

Alexi Lalas ist eine Kultfigur im US-Fußball und war bis heute der einzige Amerikaner, der sich sogar einen Stammplatz in einem Team der Serie A sicherte. Sein Markenzeichen war ein roter langer Ziegenbart, was ihm einige Spitznamen einbrachte, unter anderem König Drosselbart.

Vorgänger Amt Nachfolger
Marcelo Balboa Fußballer des Jahres in den USA
1995
Eric Wynalda