Alfonso Thiele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfonso Thiele
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Großer Preis von Italien 1960
Letzter Start: Großer Preis von Italien 1960
Konstrukteure
1960 Scuderia Centro Sud
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Alfonso Thiele (* 5. April 1922; † 1986) war ein italienischer Autorennfahrer, der auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft hatte.

Alfonso Thiele war ein Sportwagenpilot, der in den späten 1950er- und frühen 1960er-Jahren mit einigen Erfolgen aufwarten konnte. 1957 gewann er bei der Mille Miglia auf einem Fiat-Abarth die Klasse bis 750 cm³. 1959 gewann er mit einem Ferrari 250GT seine Klasse beim GT-Rennen in Monza.

Zu Beginn der 1960er-Jahre war er Werksfahrer bei Abarth und Alfa Romeo. 1964 wurde er, nur einen Rang hinter seinem Teamkollegen Roberto Bussinello, Vierter bei der Targa Florio.

Thiele hatte bloß einen Auftritt in einem Monoposto. 1960 fuhr er einen Cooper T51 beim Großen Preis von Italien. Nach einem Getriebeschaden musste er das Rennen zur Halbzeit aufgeben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Steve Small: Grand Prix Who's who. 3rd Edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.