Alfoz de Lara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Alfoz de Lara ist ein alter Gemeindeverband im Hochtal des Arlanza-Flusses in den Bergen von Burgos. Er war vom 11. bis zum 14. Jahrhundert die Basis der Macht des Hauses Lara.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Existenz dieses Verbandes als juristische Einheit geht mindestens auf das Jahr 912 zurück, in dem er das erste Mal dokumentiert ist. Im 11. Jahrhundert war er der älteste und größte der Alfoces im Königreich Kastilien. Ein anscheinend gefälschtes Dokument des Klosters San Pedro de Arlanza weist ihm ein weitaus größeres Gebiet zu als alle übrigen Quellen.

Zugehörige Gemeinden[Bearbeiten]

Der heutige Gemeindeverband Alfoz de Lara besteht aus folgenden Orten:

Quellen[Bearbeiten]

  • Escalona Monge, Julio; Transformaciones sociales y organización del espacio en el alfoz de Lara en la Alta Edad Media; Doktorarbeit an der Fakultät für Geschichte und Geografie der Universität Complutense Madrid; Madrid, 1995 (siehe auch unter Weblinks)

Weblinks[Bearbeiten]