Alfred Anderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Anderson (* 25. Juni 1896 in Newtyle; † 21. November 2005 in Newtyle, Angus) war ein britischer Kriegsveteran des Ersten Weltkriegs.

Leben[Bearbeiten]

Anderson diente im 5. Bataillon der Black Watch (Royal Highland Regiment) kurzzeitig auch als Offiziersordonnanz bei Hauptmann Fergus Bowes-Lyon, dem Bruder der Königinmutter Elizabeth.

1914 hat er den Weihnachtsfrieden miterlebt, als dessen letzter britischer Augenzeuge er gestorben ist. Obwohl er nicht an den Fußballspielen teilnahm, konnte er sich später noch genau an die denkwürdigen Weihnachtsfeiern erinnern, welche im ersten Kriegsjahr von den verfeindeten Soldaten gemeinsam begangen wurden. Besonders die Stille, die damals im Vergleich zum tosenden Frontgeschehen herrschte, blieb ihm in Erinnerung.

Zum Zeitpunkt seines Todes galt der 109-Jährige sowohl als einer der letzten britischen Veteranen des Ersten Weltkriegs als auch als ältester Schotte.

Weblinks[Bearbeiten]