Alfred Fischer (Richter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Fischer (* 14. Dezember 1919; † 17. Juni 2004) war von 1966 bis 1987 Richter am Bundesverwaltungsgericht.[1] Zuletzt war er Vorsitzender des 2. Senats (Beamten- und Personalvertretungsrecht). Er war Kommentator zum Personalvertretungsrecht. Anfang der 1990er Jahre war er als Vertrauensbevollmächtigter der Bundesregierung bei der Treuhandanstalt tätig.

  1. Vorsitzender Richter Alfred Fischer verstorben. Bundesverwaltungsgericht. 21. Juni 2004. Abgerufen am 30. April 2012.