Alfred Hintschig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Büste von Alfred Hintschig auf seinem Grabmal am Wiener Zentralfriedhof

Alfred Hintschig (* 3. Juni 1919 in Wien; † 4. September 1989 ebenda) war ein österreichischer Politiker (SPÖ).

Leben[Bearbeiten]

Hintschig absolvierte ein Studium an der Hochschule für Welthandel. Nach dem Zweiten Weltkrieg betätigte er sich als Fortbildungsschullehrer und war seit 1950 Prokurist in einer Papierfabrik. Später war er lange Jahre Generaldirektor der Wiener Messe AG.

Von 1964 bis 1978 war Alfred Hintschig Mitglied des Wiener Gemeinderates. Davon übte er 1968/69 das Amt des Stadtrates für allgemeine Verwaltungsangelegenheiten und 1969−1973 dasjenige für Liegenschafts- und Zivilrechtswesen aus. Nach dem Ausscheiden aus dem Wiener Gemeinderat war er von 1978 bis 1987 Mitglied des Bundesrates.

Sein Grab befindet sich am Wiener Zentralfriedhof. 1993 wurde die Hintschiggasse in Wien-Favoriten nach ihm benannt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF-Datei; 6,59 MB)