Algarve-Cup 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Algarve-Cup 2012
180px alt=
Anzahl Nationen 12
Sieger DeutschlandDeutschland Deutschland (2. Titel)
Austragungsort PortugalPortugal Portugal (Algarve)
Eröffnungsspiel 29. Februar 2012
Endspiel 7. März 2012
Spiele 24
Tore 62 (∅: 2,58 pro Spiel)
Torschützenkönigin DeutschlandDeutschland Célia Okoyino da Mbabi (6)
Beste Spielerin JapanJapan Aya Miyama

Der Algarve-Cup 2012 war die 19. Ausspielung des seit 1994 alljährlich ausgetragenen und nach dem Olympia-Turnier der Frauen, der WM und EM wichtigsten Frauenfußballturniers für Nationalmannschaften und fand vom 29. Februar bis zum 7. März wie gehabt an verschiedenen Spielorten der Algarve, der südlichsten Region Portugals statt. Ungarn nahm erstmals am Turnier teil.

Deutschland gewann zum zweiten Mal nach 2006 den Wettbewerb mit einem 4:3 gegen den amtierenden Weltmeister Japan.

Spielorte waren das Estádio Municipal in Parchal, das Estádio Municipal in Lagos, das Estádio Dr. F. Vieira in Silves, das Estádio Municipal in Vila Real, der Parque Desportivo da Nora in Ferreiras, das Estádio Municipal in Loulé, das Estádio Municipal in Quarteira und das Estádio Algarve in Faro.

Modus[Bearbeiten]

An dem Turnier nahmen zwölf Nationalmannschaften teil. Die acht am höchsten eingeschätzten Mannschaften bildeten die Gruppen A und B, die vier schwächeren Mannschaften die Gruppe C. Zuerst spielten die Teams in ihrer Gruppe jeder gegen jeden um die Platzierung. Dabei war zunächst die beste Punktzahl, dann der direkte Vergleich und erst danach die Tordifferenz für die Platzierung entscheidend. Danach wurde wie folgt verfahren:

  • Spiel um Platz 11: Die dritt- und viertplatzierte Mannschaft der Gruppe C.
  • Spiel um Platz 9: Die zweitplatzierte Mannschaft der Gruppe C gegen die schlechtere viertplatzierte Mannschaft der Gruppen A oder B.
  • Spiel um Platz 7: Sieger der Gruppe C gegen die bessere viertplatzierte Mannschaft der Gruppen A oder B.
  • Spiel um Platz 5: Die drittplatzierten Mannschaften der Gruppen A und B.
  • Spiel um Platz 3: Die zweitplatzierten Mannschaften der Gruppen A und B.
  • Endspiel: Die Sieger der Gruppen A und B spielen um den Turniersieg.

Stand es nach der regulären Spielzeit der Platzierungsspiele unentschieden, folgte keine Verlängerung, sondern direkt im Anschluss ein Elfmeterschießen.

Da die FIFA die Spiele als "Freundschaftsspiele" einstufte, durfte jede Mannschaft pro Spiel sechs Auswechslungen vornehmen.

Das Turnier[Bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland 3  3  0  0 006:000  +6 09
 2. SchwedenSchweden Schweden 3  2  0  1 005:500  ±0 06
 3. IslandIsland Island 3  1  0  2 002:500  −3 03
 4. China VolksrepublikChina China 3  0  0  3 000:300  −3 00
29. Februar, Lagos
Deutschland Island 1:0
29. Februar, Vila Real de Santo António
Schweden China 1:0
2. März, Ferreiras
Island Schweden 1:4
2. März, Vila Real de Santo António
Deutschland China 1:0
5. März, Parchal
Schweden Deutschland 0:4
5. März, Lagos
China Island 0:1

Gruppe B

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. JapanJapan Japan 3  3  0  0 005:100  +4 09
 2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3  2  0  1 007:200  +5 06
 3. DanemarkDänemark Dänemark 3  1  0  2 001:700  −6 03
 4. NorwegenNorwegen Norwegen 3  0  0  3 002:500  −3 00
29. Februar, Parchal
Japan Norwegen 2:1
29. Februar, Lagos
USA Dänemark 5:0
2. März, Parchal
Dänemark Japan 0:2
2. März, Lagos
USA Norwegen 2:1
5. März, Ferreiras
Norwegen Dänemark 0:1
5. März, Faro
Japan USA 1:0

Gruppe C

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. WalesWales Wales 3  2  1  0 003:100  +2 07
 2. PortugalPortugal Portugal 3  2  0  1 006:200  +4 06
 3. UngarnUngarn Ungarn 3  1  0  2 002:600  −4 03
 4. IrlandIrland Irland 3  0  1  2 001:300  −2 01
29. Februar, Silves
Irland Ungarn 0:1
29. Februar, Parchal
Portugal Wales 0:1
2. März, Parchal
Portugal Ungarn 4:0
2. März, Ferreiras
Wales Irland 0:0
5. März, Vila Real de Santo António
Ungarn Wales 1:2
5. März, Faro
Portugal Irland 2:1

Platzierungsspiele[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden am 7. März 2012 statt.

Spiel um Platz 11

Quarteira
UngarnUngarn Ungarn IrlandIrland Irland 1:2

Spiel um Platz 9

Faro
PortugalPortugal Portugal China VolksrepublikChina China 0:1

Spiel um Platz 7

Loulé
WalesWales Wales NorwegenNorwegen Norwegen 0:3

Spiel um Platz 5

Ferreiras
IslandIsland Island DanemarkDänemark Dänemark 1:3

Spiel um Platz 3

Parchal
SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0:4

Finale[Bearbeiten]

Deutschland (Europameister) Japan (Weltmeister)
Deutschland (Europameister)Deutschland (Europameister)
7. März 2012 in Faro/Loulé (Estádio Algarve)
Ergebnis: 4:3 (2:1)
Zuschauer: 500
Schiedsrichterin: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Margaret Domka
Spielbericht
Japan (Weltmeister)Japan (Weltmeister)


Almuth SchultBianca Schmidt, Annike Krahn, Josephine Henning, Babett PeterViola Odebrecht, Lena Goeßling (56. Saskia Bartusiak) • Anja Mittag (63. Svenja Huth), Dzsenifer Marozsán (46. Alexandra Popp), Melanie BehringerCélia Okoyino da Mbabi
Trainerin: Silvia Neid
Ayumi KaihoriSaori Ariyoshi, Azusa Iwashimizu (46.Saki Kumagai), Rumi Utsugi, Aya Sameshima (46. Yukari Kinga) • Mizuho Sakaguchi, Aya MiyamaShinobu Ōno, Kozue Andō (46. Asuna Tanaka, 90. Megumi Takase), Nahomi KawasumiYūki Nagasato
Trainer: Norio Sasaki
Tor 1:0 Dzsenifer Marozsán (20.)
Tor 2:0 Célia Okoyino da Mbabi (22.)
Tor 3:2 Célia Okoyino da Mbabi (88./FE)
Tor 4:3 Célia Okoyino da Mbabi (90.)
Tor 2:1 Nahomi Kawasumi (35.)
Tor 2:2 Tanaka (50.)
Tor 3:3 Yūki Nagasato (90.)
Célia Okoyino da Mbabi erzielt als erste Spielerin 3 Tore gegen einen amtierenden Weltmeister

Torschützinnen[Bearbeiten]

Rang Spielerin Tore
1 DeutschlandDeutschland Célia Okoyino da Mbabi 6
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Morgan 5
3 PortugalPortugal Ana Borges 3
SchwedenSchweden Antonia Göransson
NorwegenNorwegen Cecilie Pedersen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Abby Wambach
7 JapanJapan Nahomi Kawasumi 2
JapanJapan Yūki Nagasato
WalesWales Helen Lander
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sydney Leroux
DanemarkDänemark Johanna Rasmussen
DanemarkDänemark Sanne Troelsgaard
Rang Spielerin Tore
13 DeutschlandDeutschland Melanie Behringer 1
DeutschlandDeutschland Dzsenifer Marozsán
DeutschlandDeutschland Anja Mittag
DeutschlandDeutschland Alexandra Popp
China VolksrepublikChina Ma Xiaoxu
JapanJapan Yuika Sugasawa
JapanJapan Megumi Takase
JapanJapan Asuna Tanaka
JapanJapan Shinobu Ōno
IslandIsland Fanndís Friðriksdóttir
IslandIsland Hólmfríður Magnúsdóttir
IslandIsland Dora M. Larusdottir
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Carli Lloyd
Rang Spielerin Tore
13 PortugalPortugal Carla Couto 1
PortugalPortugal Carolina Mendes
PortugalPortugal Andrea Rodrigues
NorwegenNorwegen Isabell Herlovsen
NorwegenNorwegen Elise Thorsnes
SchwedenSchweden Lotta Schelin
SchwedenSchweden Jessica Landström
IrlandIrland Aine O’Gorman
IrlandIrland Louise Quinn
IrlandIrland Julie Ann Russell
UngarnUngarn Lilla Sipos
UngarnUngarn Szabina Tálosi
UngarnUngarn Fanni Vágó
WalesWales Angharad James

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]