Alhama de Granada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Alhama de Granada
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Alhama de Granada
Alhama de Granada (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Granada
Koordinaten 37° 0′ N, 3° 59′ W37.006665-3.988051895Koordinaten: 37° 0′ N, 3° 59′ W
Höhe: 895 msnm
Fläche: 433 km²
Einwohner: 6.154 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 14,21 Einw./km²
Postleitzahl: 18120
Gemeindenummer (INE): 18013 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
LocationAlhama de Granada (municipality).png

Alhama de Granada gehört zu den Städten der Provinz Granada in Spanien. Die Stadt liegt im Südwesten der Provinz Granada und wird von zwei Seiten (Süden und Westen) von dem tief in seiner Schlucht liegenden Fluss Río Alhama umflossen.

Etymologie[Bearbeiten]

Der Name Alhama leitet sich von dem arabischen Wort al-ḥamma / ‏الحمّة‎ / ‚heiße Quelle‘ her. Dieses bezieht sich auf die heißen Quellen ein wenig außerhalb der Stadt. Der Name Alhama und seine verschiedenen Varianten sind weit über die Iberische Halbinsel, besonders aber im Südosten verbreitet, wie Alhama de Almería, Alhama de Murcia, Alhama de Aragón und in der Variante Alfama (durch Hyperkorrektur) das katalanische Sant Jordi d'Alfama und die Altstadt von Lissabon Alfama.

Geschichte[Bearbeiten]

Reste der Römertherme in neuzeitlicher Ausgestaltung

Die ältesten Funde wurden in der Cueva de la Mujer („Die Höhle der Frau“) gemacht. Sie stammen aus der Jungsteinzeit. Die Römer bauten in der iberischen Stadt, die sie Artigi nannten, im ersten vorchristlichen Jahrhundert das erste nachgewiesene Thermalbad und unter Octavian eine Brücke. Nach der Eroberung des Westgotenreichs durch die Mauren erhielt die Stadt ihren neuen Namen, Alhama. Im 12. Jahrhundert wurden die Thermalbäder im kalifalen Stil wiedererrichtet. 1482 wurde Alhama in einer spektakulären Aktion von den Truppen der Katholischen Könige unter Führung des Marquis von Cádiz Rodrigo Ponce de León erobert. Die relativ tief im granadinischen Inland gelegene Stadt wurde in einem Überraschungsangriff genommen. Die Stadt geplündert. La Guerra de Granada hatte begonnen. Den Quellen zufolge überstieg eine Vorhut die Mauer und ermordete den Torwächter. Der Festungskommandant befand sich außerhalb bei einer Hochzeit, aber die kastilischen Truppen konnten seinen Haushalt gefangen setzen. Bei der Plünderung soll es zu 800 Toten und 3000 Gefangenen gekommen sein und die Eroberer sollen zahlreiche Schätze erworben haben. Als Abu l-Hasan Ali, der König von Granada, versuchte die Alhama zurückzuerobern, wurde er von seinem in Granada zurückgebliebenem Sohn Boabdil abgesetzt. In der Folge der Eroberung war Alhama eine beliebte Stadt des spanischen Adels, wovon die vielfältigen Adelswappen an Hauswänden ein Zeugnis ablegen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Alhama de Granada ist eine beschauliche andalusische Kleinstadt mit architektonischen Überresten aus fast allen seiner Epochen. Daneben gibt es aber auch Naturschönheiten, wie die Schluchten (Los Tajos) um die Altstadt von Alhama. Etwas außerhalb der Stadt ist die römische Brücke gelegen, ebenso die namensgebenden Thermalbäder, die in eine moderne Hotelanlage integriert sind. Der Zugang erfolgt über die Rezeption. Direkt bei der Altstadt befinden sich in den Fels geschlagene Kornkammern. In der Altstadt selbst befinden sich Baudenkmäler des Mittelalters und der Renaissance, so z.B. die Casa de la Inquisición im isabellinischen Stil, von der allerdings nur die Fassade im original erhalten ist.

El Balneario[Bearbeiten]

Alhama: Bad im kalifalen Stil der Almohaden

Das namensgebende Bad ist die Hauptattraktion Alhamas. Es liegt etwa 1,5 km außerhalb der Stadt am gleichnamigen Fluss Río Alhama, flussabwärts. Das Bad ist in einen Hotelkomplex integriert, Zugang (mit Führung) bekommt man gegen ein geringes Entgelt. Zu sehen sind die modernen Badeanlagen sowie Reste des römischen Bades und das arabische Bad, welches über einer Quelle, aus der kontinuierlich 47° heißes Wasser sprudelt, errichtet ist. Der Badebetrieb ist den Hotelgästen vorbehalten, das arabische Bad selbst gar nicht zur Benutzung zugänglich. Außerhalb des Hotels ist am Ufer des Flusses ein Bassin eingerichtet, in welches das heiße Wasser aus der Quelle fließt. Hier ist der Badebetrieb frei. Ein abkühlendes Bad im Fluss empfiehlt sich allerdings aus hygienischen Gründen nicht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alhama de Granada – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).