Ali Sadr ad-Din al-Bayanuni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ali Sadreddin al-Bajanuni)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ali Sadr as-Din al-Bayanuni (auch Ali Sadreddin al-Bajanuni[1], arabisch ‏علي صدر الدين البيانوني‎, DMG ʿAlī Ṣadr ad-Dīn al-Bayānūnī, französisch Ali Sadreddine al-Bayanouni, * 1938 in Aleppo, Syrische Republik) ist ein Führer der exilierten syrischen Muslimbruderschaft in London.

Der sunnitische Muslim diente von 1959 bis 1960 als Reserveoffizier der Syrischen Armee und wurde 1963 an der Universität Damaskus Anwalt. Er war am Islamischen Aufstand ab 1976 beteiligt. 1977 wurde er Führungsmitglied der syrischen Muslimbruderschaft und wanderte nach Jordanien aus. Er kam im Jahre 2000 im Vereinigten Königreich als politischer Flüchtling an, nachdem die jordanischen Behörden ihn wegen seiner islamistischen Aktivitäten auswiesen.[2]

Von 1996 bis 2010 war er Oberster Leiter der syrischen Muslimbruderschaft.[3] Er ist seit 2012 Mitglied in der oppositionellen Nationalkoalition für Revolutions- und Oppositionskräfte.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Konflikte: Israel feuert nach Syrien zurück. Abgerufen am 22. November 2012.
  2. The Battle within Syria: An Interview with Muslim Brotherhood Leader Ali Bayanouni. 11. August 2005. Abgerufen am 22. September 2012. 
  3. The Muslim Brotherhood in Syria. Carnegie Middle East Center. Abgerufen am 29. Juli 2012.