Aliaa Magda Elmahdy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stencil, der Aliaa Magda Elmahdy nach ihrem Selbstporträt darstellt

Aliaa Magda Elmahdy (arabisch ‏علياء المهدي‎; alternative Schreibweise Al-Mahdy, auch Alia al-Mahdi; * 16. November 1991) ist eine ägyptische Bloggerin, Femen-Aktivistin, Feministin und Teilnehmerin der Jugendbewegung des 6. April.[1] Sie studiert Filmwissenschaften und lebt in Schweden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sie wurde dadurch bekannt, dass sie im November 2011 Fotos auf ihrem Blog veröffentlichte, auf denen sie – bis auf rote Schuhe und halterlose Strümpfe – nackt zu sehen war. Sie beschrieb die Fotos als „Schreie gegen eine Gesellschaft voller Gewalt, Rassismus, Sexismus, sexuelle Belästigung und Heuchelei.“[2]

Die Fotos erschütterten ganz Ägypten, da sie stark an gesellschaftlichen Konventionen rüttelten. Daraufhin wurde Elmahdy mit einem Shitstorm an Todesdrohungen überhäuft[3] und entkam einer versuchten Vergewaltigung. Elmahdy erhielt weltweit Unterstützung aus feministischen Kreisen, sehr wenig Unterstützung erhielt sie jedoch von der ägyptischen Linken, die schlechte Publicity befürchtete.[1] In Israel versammelten sich ungefähr 40 Frauen nackt zu einem Gruppenfoto, um Elmahdy zu unterstützen.[4][5][6]

Elmahdy rief nach der Veröffentlichung ihres Selbstporträts dazu auf, ihr weitere Protestfotos zu schicken, die sie auf ihrem Blog veröffentlichte.[7]

Im März 2012 verließ sie Ägypten, nachdem sie zu einem Kongress in Stockholm eingeladen worden war. Sie berichtete davon, Todesdrohungen erhalten zu haben und entführt worden zu sein.[8][9] In Schweden kooperierte sie mit Femen bei einer religionskritischen Aktion, in der sie und zwei weitere Aktivistinnen am 20. Dezember 2012 vor der ägyptischen Botschaft in Stockholm ihren Körper entblößten.[10] Auf Aliaas Körper stand der Schriftzug „Sharia is not a Constitution“, sie hielt einen Koran vor ihre Hüfte und hatte eine ägyptische Flagge umgehängt. Eine weitere Aktion führte sie im Juni 2013 mit zwei anderen Femenaktivistinnen in einer Stockholmer Moschee durch.[11]

Im August 2014 veröffentlichte Elmahdy zusammen mit Femen ein Bild, auf dem sie mit einer anderen Aktivistin auf die Flagge der Terrororganisation Islamischer Staat menstruiert und ihren Stuhlgang verrichtet.[12]

Siehe auch[Bearbeiten]

Aliaa Elmahdys Fall ist dem der tunesischen Feministin Amina Tyler ähnlich, die 2013 ein Nacktfoto mit politischem Kontext und dramatischen Folgen veröffentlichte.

TV-Reportage[Bearbeiten]

  • Pierre Toury, Sid Ahmed Hammouche & Patrick Vallélian: Ägypten: Ihr Akt gegen die Scharia. In: ARTE. 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aliaa Magda Elmahdy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Liam Stack & David D. Kirkpatrick: Nude Blogger Riles Egyptians of All Stripes. In: The New York Times. 17. November 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  2. Egypt activist posts herself nude, sparks outrage. In: Ynetnews. 17. November 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  3. Amrutha Gayathri: Has Aliaa Magda Elmahdy’s Nude Photography Hurt the Cause of Egypt’s Liberals? In: International Business Times. 21. November 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  4. Sebastian Gierke: Unterstützung für ägyptische Bloggerin – Nackte Solidarität. In: Süddeutsche Zeitung. 21. November 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  5. Gruppenbild israelischer Unterstützerinnen auf Cryptome
  6. Roi Kais: Israelis strip in support of Egypt blogger. In: Ynetnews. 20. November 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  7. Amrutha Gayathri: Egypt’s Nude Revolutionary Aliaa Elmahdy Asks Women to Publish Photographs without Veils. In: International Business Times. 26. Dezember 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  8. Mustapha Ajbaili: Egypt activist who protested nude says she wants to make change, differently. In: Al Arabiya News. 21. Dezember 2012
  9. Amira Asad: The Egyptian Feminist Who Was Kidnapped for Posing Nude. In: Vice. 14. Februar 2014
  10. FEMEN: Apocalypse of Muhammad. 20. Dezember 2012, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  11. Dominic Gover: Egypt’s Aliaa Elmahdy Leads Femen Burqa Striptease in Stockholm Mosque. In: International Business Times. 1. Juli 2011, abgerufen am 31. Dezember 2014.
  12. Chris Köver: Deshalb haben feministische Aktivisten auf eine IS-Flagge gekackt und menstruiert. In: Vice. 27. August 2014