Alianza Atlético

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alianza Atlético
Abzeichen von Alianza Atlético
Voller Name Club Alianza Atlético Sullana
Gegründet 18. Januar 1920
Stadion Campeones del 36, Sullana
Plätze 8000
Präsident PeruPeru Lander Alemán Valdez
Trainer PeruPeru Teddy Cardama
Liga Primera División Peruana
2008 5. Platz (Gesamt)
Heim
Auswärts

Der Club Alianza Atlético Sullana ist ein Fußballverein aus Sullana in Peru. Aktuell spielt der Klub in der höchsten nationalen Klasse, der Primera División Peruana.

Allgemeines[Bearbeiten]

Das Heimtrikot von Alianza ist überwiegend weiß mit dünnen dunkelblauen Längsstreifen. Die Hose ist ebenfalls dunkelblau, während die Stutzen komplett weiß sind. Die dominierende Farbe der Auswärtsjerseys ist blau. Das Trikot hat zudem einen gelben dicken Querbalken.

Geschichte[Bearbeiten]

Erst 1988 stieg der Klub in die Primera División Peruana auf. Zu einem nationalen Titel reichte es bisher aber noch nicht. Zwischen 1928 und 1986 konnte Alianza 35 Mal die Liga de Sullana, die regionale Meisterschaft, gewinnen. Zur Saison 1989 setzte sich die Mannschaft gegen acht weitere Teams durch und gewann somit die Nordzonenmeisterschaft. Damit qualifizierte sich das Team für die Hinrundenmeisterschaftsspiele. In fünf Partien gewann Alianza zweimal und erreichte zudem zwei weitere Unentschieden. Im entscheidenden Spiel gegen Sporting Cristal verlor die Mannschaft mit 2:0 und wurde somit nur Vizemeister. Für die Rückrundenmeisterschaft qualifizierte man sich erneut, konnte aber kein besseres Ergebnis erreichen. Im Folgejahr scheiterte der Klub zur Hinrunde in der Zonenliga an Sport Pacífico. Im zweiten Abschnitt der Saison wurde aber wieder Platz eins erspielt. Nachdem man 1991 enttäuschend startete, reichten zur Rückrunde 29 Punkte zum zweiten Erfolg in der Nordzonenmeisterschaft. Doch wie schon in den Jahren zuvor, war der Verein in den Finalspielen nicht gut genug.

Nach Änderung des Spielmodus für die Saison 1992 wurde der nationale Meister in einer gemeinsamen Liga ausgespielt. Für Alianza reichte es im ersten Jahr nach der Zusammenführung der Ligen nur zum elften Rang. Ein Jahr später sicherte man sich erst spät den Klassenerhalt. Auch 1994 musste der Verein lange zittern, konnte den drohenden Abstieg aber verhindern. Zur Spielzeit 1995 erspielte sich Alianza einen sicheren Mittelfeldplatz, rückte im Jahr darauf aber wieder nahe an die Abstiegsränge. Als man 1997 zur Hinrunde Siebenter und zur Rückrunde sogar Vierter wurde, qualifizierte sich die Mannschaft erstmals seit fünf Jahren wieder für die Meisterrunde. Aber mit nur einem Sieg und zwei Unentschieden stand am Ende nur Platz fünf fest. Ein Garant für diese Saison war Stürmer Ricardo Zegarra, der siebzehn Treffer erzielte und damit Torschützenkönig der ersten Liga wurde. Zwar erreichte Alianza 1998 nur den viertletzten Platz, hatte aber mit insgesamt fünfzig Punkten fünfzehn mehr als der erste Absteiger Deportivo Municipal. Zwischen 1999 und 2003 setzte sich Alianza im oberen Tabellendrittel fest.

Zur Rückrunde 2003 reichte es sogar zum Vizemeistertitel. In der Gesamttabelle wurde die Mannschaft Fünfter und hatte damit erstmals die Chance, sich für die Copa Libertadores zu qualifizieren. In den Ausscheidungsspielen scheiterte der Klub aber an Club Sportivo Cienciano, und so reichte es nur zur ersten Teilnahme an der Copa Sudamericana. In dem ersten internationalen Pflichtspiel der Vereinsgeschichte traf die Mannschaft auf den Ligakonkurrenten Coronel Bolognesi und den kolumbianischen Vertreter Atlético Junior. Von vier Spielen konnte man aber nur eins für sich entscheiden. Somit schied Alianza schon frühzeitig aus dem Wettbewerb aus. 2005 schaffte es der Verein erneut, sich die Teilnahme an der Copa Sudamericana zu erspielen. Gegen die peruanische Mannschaft Universitario de Deportes setzte man sich noch nach Elfmeterschießen durch, und auch im nächsten Spiel stellte man nach einem 2:0-Hinspielsieg gegen CD Universidad Católica aus Chile die Weichen auf die nächste Runde.

Doch durch eine klare 0:5-Pleite im Rückspiel war erneut nach dem zweiten Gegner Schluss. 2005, 2006 und 2007 hatte Alianza wieder mehr Probleme in der Liga, und man verpasste jede Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb. Erst 2008, als man nach Hin- und Rückrunde jeweils Sechster wurde, reichte es in der Gesamtrechnung für Platz fünf. Mit 72 Punkten hatte man genau so viel wie Sport Áncash und CD Universidad César Vallejo, war aber wegen des klar besseren Torverhältnisses besser platziert. In der ersten Runde der Copa Sudamericana 2009 traf die Mannschaft auf den venezualischen Vertreter Deportivo Anzoátegui SC. Mit 2:1 nach zwei Spielen zog der Verein in die nächste Runde ein, wo man Fluminense Rio de Janeiro begegnete. Nach einem respektablen 2:2 im ersten Spiel schied Alianza nach einem 1:4 in Brasilien aus.

Stadion[Bearbeiten]

Der Klub trägt seine Heimspiele im Estadio Campeones del 36, Sullana, aus. Das Mehrzweckstadion wurde 2000 erbaut und bietet Platz für 8.000 Gäste. Es gibt Planungen, es zu erweitern.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Primera División Peruana
    • Clausura: 2003
  • Nordzonenmeisterschaft/Gesamt: 1988, 1991
    • Nordzonenmeisterschaft/Hinrunde: 1989
    • Nordzonenmeisterschaft/Rückrunde: 1990, 1991
  • Liga de Sullana (35): 1928, 1929, 1930, 1933, 1934, 1935, 1943, 1944, 1945, 1946, 1947, 1948, 1949, 1951, 1952, 1953, 1957, 1958, 1959, 1960, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1975, 1976, 1977, 1981, 1982, 1983, 1986

Ehemalige bekannte Spieler[Bearbeiten]

(Auswahl)

Alianzas Trainer[Bearbeiten]

(unvollständig)

Weblinks[Bearbeiten]