Alice Betto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alice Betto gewinnt den FITRI-Triathlon von Andora 2010
Alice Betto beim Triathlon von Andora 2010
Alice Betto beim Triathlon in Dünkirchen 2010

Alice Betto (* 10. Dezember 1987 in Cavaria con Premezzo, Provinz Varese) ist eine italienische Profi-Triathletin, Elite-Staatsmeisterin 2010 und U23-Staatsmeisterin 2009.[1][2][3]

Werdegang[Bearbeiten]

Gleich bei ihrem internationalen Debüt, dem ersten Europacup-Triathlon des Jahres 2010 in Quarteira, gewann Alice Betto Bronze und schloss damit zur absoluten Weltspitze auf: Erste wurde Vanessa Fernandes, die Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2008, Zweite wurde die Junioren-Weltmeisterin des Vorjahres, Emmie Charayron.

In Italien trat Alice Betto bis 2010 für Triathlon Novara und CUS Pro Patria Milano an, allerdings fehlt ihr Name auf der CUS-Homepage.

2011 und 2012 geht Alice Betto in Italien für DDS Settimo Milanese an den Start.

2010 nahm Betto auch an der angesehenen französischen Club-Meisterschaftsserie Lyonnaise des Eaux teil und vertrat den Verein TCG 79 Parthenay. Sie trat allerdings nur beim Eröffnungstriathlon in Dünkirchen (23. Mai 2010) an und wurde 15., somit war sie die Zweitbeste ihres Clubs.

Alice Betto arbeitet als Polizistin, sie studiert restauro an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand und lebt da.[4]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Datum/Jahr Rang Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
31. Mai  2014 4 ITU World Championship Series 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London 00:55:35 auf der Sprintdistanz
17. Mai  2014 5 ITU World Championship Series 2014 JapanJapan Yokohama 01:59:58
08. Sep. 2010 7 ITU Triathlon World Championship Series 2010 UngarnUngarn Budapest U23-Weltmeisterschaft
08. Mai  2010 1 Kalterer See Triathlon ItalienItalien Kalterer See 02:09:00 Siegerin auf der Olympischen Distanz[5][6]

ITU-Wettbewerbe[Bearbeiten]

2010 nahm Betto an vier ITU-Wettkämpfen teil und errang vier Mal Top-Ten-Plätze. Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athlete's Profile Page.[7] Wo nicht eigens angegeben, handelt es sich im Folgenden um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und die Elite-Kategorie.

Datum Wettbewerb Ort Platz
11. Apr. 2010 Europacup Quarteira 3
15. Aug. 2010 Europacup Genf 3
24. Okt. 2010 Premium-Europacup Alanya 8

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Campionati Italiani di Lido delle Nazioni: tutto sulla due giorni di gare auf Federazione Italiana Triathlon (FITRI), (italienisch), abgerufen am 24. Juli 2014
  2. Flash dagli Italiani U23: Fabian e Betto tricolori auf Federazione Italiana Triathlon (FITRI), (italienisch), abgerufen am 24. Juli 2014
  3. Alice Betto & Alessandro Fabian sono i campioni italiani elite di triathlon olimpico auf Federazione Italiana Triathlon (FITRI), (italienisch), abgerufen am 24. Juli 2014
  4. Vgl. http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:cY1wdjr3ExEJ:www.cusmilano.it/articolo/campionato-univ-corsa-strada+alice+betto&cd=28&hl=de&ct=clnk&gl=de. Abgerufen am 14. Januar 2011.
  5. Jonathan Ciavatella siegt beim 22. Kalterer See - Triathlon - del Lago di Caldaro
  6. 22. Internationaler Kalterer See Triathlon – Triathlon del lago di Caldaro
  7. Alice Betto in der Datenbank der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 14. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten]