Alice Ghostley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alice Margaret Ghostley (* 14. August 1924 in Eve, Missouri; † 21. September 2007 in Studio City, Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Alice Margaret Ghostley wurde am Bahnhof von Eve, Missouri geboren, wo ihr Vater damals als Telegrafist arbeitete. Sie wuchs in Henryetta, Oklahoma auf. Nach ihrer Highschool studierte sie Schauspielerei an der University of Oklahoma. Sie brach ihr Studium ab, um sich auf ihre Theaterkarriere zu konzentrieren. 1952 debütierte sie am Broadway und spielte dort bis Mitte der 1960er Jahre regelmäßig. Während dieser Zeit wurde sie zwei Mal, 1963 und 1965, als Beste Nebendarstellerin für einen Tony Award nominiert, wobei sie diesen 1965 gewinnen konnte.

Als Filmschauspielerin debütierte sie bereits Anfang der 1950er Jahre in kleineren Fernsehrollen. Sie spielte in Fernsehserien und -filmen mit, bevor sie 1963 in der Literaturverfilmung Wer die Nachtigall stört als Tante Stephanie Crawford an der Seite von Schauspielern wie Gregory Peck, Mary Badham und Robert Duvall auf der Leinwand debütierte. Später spielte sie noch in bekannten Filmen wie Die Reifeprüfung, Grease und Immer noch ein seltsames Paar mit. Für ihre Darstellung der Bernice Clifton, welche sie von 1986 bis 1993 in der Sitcom Mann muss nicht sein verkörperte, wurde sie 1992 für einen Emmy nominiert.

Am 21. September 2007 verstarb Ghostley im Alter von 83 Jahren an den Folgen ihrer Darmkrebserkrankung und einer Reihe von Schlaganfällen.[1] Ghostley war von 1953 bis zu dessen Tod am 21. Mai 2003 mit dem Schauspieler Felice Orlandi verheiratet. Die Ehe blieb kinderlos.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1966–1968: Mini-Max (Get Smart, zwei Folgen)
  • 1966–1972: Verliebt in eine Hexe (Bewitched, 16 Folgen)
  • 1969–1970: Der Geist und Mrs. Muir (The Ghost & Mrs. Muir, zwei Folgen)
  • 1969–1971: Ein Käfig voller Helden (Hogan’s Heroes, zwei Folgen)
  • 1971–1972: Sheriff ohne Colt und Tadel (Nichols, zwei Folgen)
  • 1972–1974: Temperatures Rising (acht Folgen)
  • 1986–1993: Mann muss nicht sein (Designing Women, 33 Folgen)
  • 1988–1989: Small Wonder (vier Folgen)
  • 1992–1994: Daddy schafft uns alle (Evening Shade, sechs Folgen)
  • 1996–1997: Aaahh!!! Monster (AAAHH!!! Real Monsters, zwei Folgen)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alice Ghostley, Comic TV and Stage Actress, Is Dead, nytimes.com
  2. Alice Ghostley, 81; Tony Award-winning actress who starred in 'Bewitched', latimes.com