Alice von Hildebrand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alice von Hildebrand (* 11. März 1923 in Brüssel, Belgien) ist eine katholische Philosophin und Theologin.

Sie war mit dem Philosophen und Theologen Dietrich von Hildebrand (1889–1977) bis zu dessen Tod verheiratet. Ihn hatte sie als Studentin an der Jesuiten-Hochschule Fordham University in New York kennengelernt, an der er als Professor lehrte.

Alice von Hildebrand lebt in den Vereinigten Staaten und ist als Lektorin und Schriftstellerin tätig. Zu ihren Werken zählen: The Privilege of Being a Woman (2002) sowie The Soul of a Lion: The Life of Dietrich von Hildebrand (2000), eine Biografie ihres verstorbenen Ehemannes.

Werke[Bearbeiten]

  • Greek Culture, the Adventure of the Human Spirit (Hg.), New York 1966
  • Introduction to a Philosophy of Religion. Chicago 1970
  • By Love Refined. Letters to a Young Bride. Manchester, NH 1989
  • mit Peter Kreeft: Women and the Priesthood. Steubenville, Ohio 1994, ISBN 0-940535-72-6
  • By Grief Refined. Letters to a Widow. Steubenville, Ohio 1994
  • mit Dietrich von Hildebrand und Rudolf Ebneth: Memoiren und Aufsätze gegen den Nationalsozialismus, 1933–1938. Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz 1994, ISBN 3-7867-1737-0
  • Soul of a Lion. Dietrich Von Hildebrand. A Biography. San Francisco 2000, ISBN 0-89870-801-X; deutsch: Die Seele eines Löwen: Dietrich von Hildebrand. Düsseldorf 2003, ISBN 3-936755-15-9
  • The Privilege of Being a Woman. Ypsilanti, Mich. 2002

Weblinks[Bearbeiten]