Alicia von Bourbon-Parma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alicia von Bourbon-Parma, spätere Erzherzogin von Österreich-Toskana
Ihr Hochzeitort Schloss Frohsdorf
Ihre Sterbeort Schloss Schwertberg heute

Alicia (auch Alix) Maria Carolina Ferdinanda Rachel Giovanna Filomena Prinzessin von Bourbon-Parma (* 27. Dezember 1849 in Parma, Italien; † 16. Januar 1935 in Schwertberg, Oberösterreich) war die letzte (Titular-) Großherzogin von Toskana.

Leben[Bearbeiten]

Alicia war eine Tochter von Herzog Karl III. von Parma (1823–1854) und der französischen Prinzessin Louise Marie Therese (1819–1864), einzige Tochter des Herzogs von Berry, Charles Ferdinand de Bourbon und seiner Gattin, Prinzessin Maria Karolina von Neapel-Sizilien.

Heirat und Nachkommen[Bearbeiten]

Sie heiratete am 11. Januar 1868 in Frohsdorf den Großherzog Ferdinand IV. von Toskana, Erzherzog von Österreich, Sohn von Leopold II. von Toskana und Prinzessin Maria Antonia von Neapel-Sizilien. Zusammen hatten sie zehn Kinder:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alicia von Bourbon-Parma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien