Aljaksandr Ussau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aljaksandr Ussau bei der Tour Down Under 2009

Aljaksandr Ussau (weißrussisch Аляксандр Усаў; in Ergebnislisten oft nach der frz. Transkription Alexandre Usov; * 27. August 1977 in Minsk) ist ein weißrussischer Radrennfahrer.

Aljaksandr Ussau begann seine Profikarriere 2000 bei dem Schweizer Rennstall Phonak, nachdem er im Vorjahr beim Post Swiss Team als Stagiaire gefahren ist. Seinen ersten Etappensieg sicherte er sich bei der Tour de l’Avenir. Dort konnte er auch im folgenden Jahr eine Etappe gewinnen. Außerdem siegte er bei der Niedersachsen-Rundfahrt zweimal. 2002 wurde er zum ersten und bisher einzigen Mal Straßenmeister seines Landes, entschied wieder eine Etappe der Tour de l’Avenir für sich und eine der Tour du Poitou-Charentes. In der Saison 2003 gewann er eine Etappe bei der Clásica Alcobendas. In seinem letzten Jahr bei Phonak konnte er noch mal ein Teilstück der Valencia-Rundfahrt gewinnen. Seit 2005 fährt Ussau für das französische ProTeam Ag2r Prévoyance. Seine ersten Siege feierte er bei der Vuelta a Castilla y León und bei der Hessen-Rundfahrt. Außerdem wurde er bei dem ProTour-Eintagesrennen Grand Prix Ouest France Zweiter hinter George Hincapie.

Erfolge[Bearbeiten]

2002
2005
2007
2008

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]