Aljaraque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Aljaraque
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Aljaraque
Aljaraque (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AndalusienAndalusien Andalusien
Provinz: Huelva
Koordinaten 37° 16′ N, 7° 1′ W37.266666666667-7.016666666666735Koordinaten: 37° 16′ N, 7° 1′ W
Höhe: 35 msnm
Fläche: 34 km²
Einwohner: 19.857 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 584,03 Einw./km²
Postleitzahl: 21110 (Aljaraque), 21120 (Corrales), 21122 (Bellavista)
Gemeindenummer (INE): 21002 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: David Toscano Contreras (PP)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Andalucía, 21110 Aljaraque Tel: +34 959316323
Website: ayto-aljaraque.es
Lage der Gemeinde
Map of Aljaraque (Huelva).png

Aljaraque ist eine Gemeinde und auch eine Stadt in der spanischen Provinz Huelva. Sie hat 19.857 Einwohner (Stand 1. Januar 2014) und liegt etwa 8 km von der Provinzhauptstadt Huelva entfernt. Der Ort ist von allen Orten der Provinz in den letzten 10 Jahren am stärksten gewachsen.

Nahe der Provinzhauptstadt Huelva liegt Aljaraque auf der andern Flussseite des Odiel und dem Naturschutzgebiet Marismas del Odiel. Mit den heute drei Golfplätzen gilt Aljarque vor allem als (Winter-)Quartier für pensionierte, und einigermaßen wohlhabende Briten.

Politik[Bearbeiten]

Historische Entwicklung im Gemeinderat von Aljaraque
Partei 2011 2015
Stimmen % Sitze Stimmen % Sitze
PSOE 26,36 % 5 - % -
PP 49,84 % 10 - % -
IU 11,91 % 2 - % -
Quelle: Spanisches Innenministerium

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde[Bearbeiten]

Quelle:INE-Archiv - grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrei Nuestra Señora de Los Remedios Die heutige Anlage stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde über den Resten aus Mitte des 16. Jahrhunderts gebaut. Die letzte Renovierung stammt aus den 40er Jahren. Im Inneren findet man einige bemerkenswerte Exemplare an Bildstickereien, wie zum Beispiel ein Werk der Sevillanischen Schule Jesus von Nazaret, oder zwei Werke des Bildhauers León Ortega: Virgen de los Remedios und San Sebastian.

Kapelle San Sebastian Gebaut auf den Kultstätten für die beiden Stadtpatronen San Sebastian und Nuestra Señora de los Remedios ist die Kapelle dem Stadtpatron San Sebastian gewidmet.

Feste[Bearbeiten]

Fest zu Ehren von San Pedro Apóstol (29. Jan) Fest zu Ehren von San Sebastián Ermita de San Sebastián (29. Jan).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).