Alkinoos (Sohn des Nausithoos)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Odysseus am Hofe des Alkinoos (Francesco Hayez, 1813-1815).

Alkinoos (griechisch Ἀλκίνοος) ist in der griechischen Mythologie der König der Phaiaken, der Sohn des Nausithoos, der Bruder des Rexenor und mit dessen Tochter Arete der Vater der Nausikaa sowie von 5 Söhnen.

Von Kalypso kommend, landet Odysseus gegen Ende seiner Irrfahrten nach einem Sturm nackt an der Küste Scherias, dem Land der Phaiaken.[1] Aufgrund der Unterstützung durch Athene wird er freundlich aufgenommen und schließlich von den Phaiaken nach Ithaka geführt.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homer, Odyssee V,34f.; V,461ff.

Weblinks[Bearbeiten]