All I Want Is You

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

All I Want Is You ist der letzte Song auf U2s 1988 erschienenem Album Rattle and Hum und wurde 1989 als vierte Single des Albums veröffentlicht. Es ist ebenfalls das Schlusslied des Films Rattle and Hum.

Geschichte[Bearbeiten]

In einem Interview erwähnte Bono, dass der Ausgangspunkt für All I Want Is You die Coda des Lieds With or Without You des vorhergehenden Albums The Joshua Tree sei.[1]

All I Want Is You wurde in Großbritannien am 25. Juni 1989 als Single veröffentlicht. Als Grund gab Bono dafür an, dass in den Albumkritiken das Lied meistens ignoriert wurde. Bono sagte diesbezüglich:

“But the songs on it…Desire, Angel of Harlem, All I Want Is You. There’s no mention of All I Want Is You in any of the reviews – it’s better than With or Without You. We’ll probably have to release it as a single before people realise.”

„Aber die Songs darauf… Desire, Angel of Harlem, All I Want Is You. All I Want Is You wird in keiner der Kritiken erwähnt – es ist besser als With or Without You. Wir müssen es wahrscheinlich erst als Single veröffentlichen, damit die Leute es wahrnehmen.“

Bono[2]

Die B-Seite enthält die Coverversion des Lieds Unchained Melody sowie ein Cover des Songs Everlasting Love von The Love Affair. Die Single erreichte Platz 4 der UK Top 40 und Platz 2 in Australien. In den US-amerikanischen Billboard Hot 100 erreichte das Lied Platz 83.

1994 erschien All I Want Is You auf dem Soundtrack des Films Reality Bites – Voll das Leben. Durch den Film gewann das Lied erneut an Popularität, was zu einer Neuveröffentlichung im selben Jahr führte. Dabei erreichte der Song Platz 38 in den US Top 40 Mainstream Charts.

Musikalisches[Bearbeiten]

(Loudspeaker.svgHörbeispiel: Herunterladen, Informationen) Alternierende A-Dur- und D-Dur-Akkorde aus dem Beginn von All I Want Is You.

Das Lied ist in A-Dur geschrieben und besteht größten Teils aus alternierenden A-Dur- und D-Dur-Akkorden. Des Weiteren verwendet The Edge auch den Delay-Effekt, mit dem ein echoähnlicher Klang der einzelnen Töne erzielt werden kann.

In All I Want Is You nutzt er ein 425-ms-Delay, das nicht mit dem Tempo des Songs übereinstimmt, das bei 94 bpm liegt. Dies ist ungewöhnlich, da The Edge normalerweise ein 3/16-Delay benutzt, was in diesem Fall 484 ms entsprochen hätte. Dieses Echo wäre aber so verzögert gewesen, dass man es nicht mehr mit der Originalnote in Verbindung hätte bringen können. Deshalb wählte The Edge dieses etwas kürzere Delay.[3] Die Verwendung des Delay-Effekts erklärt The Edge damit, dass es ihm eine unlimitierte Vielzahl an musikalischen Konstruktionen ermöglicht.[4]

(Loudspeaker.svgHörbeispiel: Herunterladen, Informationen, Volles Notenbeispiel) Varianten von A-Dur- und D-Dur-Akkorden mit The Edge’s Delay Effekt, die den Refrain von All I Want Is You abschließen.

Darüber hinaus ist auch Bonos Gesang mit einem Delay-Effekt versehen, der bei 125 ms liegt.

Für die Aufnahme des Songs arrangierte der US-amerikanische Musiker Van Dyke Parks ein Streichorchester.

Das Musikvideo[Bearbeiten]

Der Drehort des Musikvideos: der Strand von Lido di Ostia

Das Musikvideo wurde unter der Regie von Meiert Avis am 18. April 1989 in Lido di Ostia, nahe Rom, als Schwarzweißfilm gedreht. Barry Devlin schrieb das Drehbuch für das Video, das eine cineastische Annäherung an das Lied darstellt. Die U2-Bandmitglieder tauchen dabei nur in kurzen Cameo-Auftritten auf.

Zu Beginn gab es Überlegungen ein Video zu drehen, in dem entweder die Band mit einem Orchester auftritt, oder etwas völlig Neuartiges zu versuchen.[5]

Das Video erzählt die Geschichte eines Kleinwüchsigen (gespielt von Paolo Risi), der sich in eine Trapezkünstlerin (gespielt von Paola Rinaldi) verliebt. Die Beerdigungsszene am Ende des Videos führte zu Diskussionen zwischen Fans, wer gestorben sei. In einem Fernsehinterview mit The Edge (MTV Europe, MTV’s Greatest Hits, 11. November 1991) erklärte der U2-Gitarrist, dass die Trapezkünstlerin im Video gestorben sei.[6][7]

In einem Interview sagte Bono über das Video:

Viele Videos versuchen die Lieder zu erklären, wohingegen das hier mehr eine Art Parallele zu dem Song ist. Es ist einfach eine Geschichte über Sehnsucht und Begierde.[8]

Ergänzend fügte The Edge hinzu:

Wissen Sie, die lyrische Bildersprache und die cineastische Bildersprache haben häufig nicht dieselbe Wirksamkeit. Deshalb benutzen wir die Geschichte von Gianni, dem Zirkuszwerg, und Rosa, der schönen Trapezkünstlerin, als eine Methode, um das Thema des Liedes durch diese Geschichte zu erklären. Wirklich, die Verknüpfung ist, dass beide vom Unerreichbaren handeln.[9]

Das Video ist eine Hommage an Federico Fellini, der synchron dazu seinen letzten Film Die Stimme des Mondes (La voce della luna) nur wenige Meilen vom Drehort des Musikvideos drehte. Es ist auch eine Hommage an Tod Brownings 1932 erschienenen Film Freaks.

Coverversionen[Bearbeiten]

  • All I Want Is You wurde im Jahr 2002 von der irischen Girlgroup Bellefire auf ihrem Debütalbum After the Rain als Coverversion veröffentlicht. Mit Platz 3 in den irischen Charts wurde es ihre erfolgreichste Single.
  • The Mission coverte das Lied auf dem Sampler We Will Follow: A Tribute to U2 im Jahr 1999.
  • Im Jahr 2004 coverte Jars of Clay das Lied auf ihrem Tributalbum In the Name of Love: Artists United for Africa.
  • Mark Sholtez coverte das Lied in einer Jazzversion auf seinem Debütalbum Real Street.

Titellisten[Bearbeiten]

MC: Island / CIS422 (UK)

  1. All I Want Is You (Single Edit) (4:14)
  2. Unchained Melody (4:52)
  3. Everlasting Love (3:20)

7": Island / IS422 (UK)

  1. All I Want Is You (Single Edit) (4:14)
  2. Unchained Melody (4:52)
  3. Everlasting Love (3:20)

12": Island / 12IS422 (UK)

  1. All I Want Is You (Single Edit) (4:14)
  2. Unchained Melody (4:52)
  3. Everlasting Love (3:20)

CD: Island / CIDP422 (UK)

  1. All I Want Is You (Single Edit) (4:14)
  2. Unchained Melody (4:52)
  3. Everlasting Love (3:20)
  4. All I Want is You (6:30)

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Charts (1989) Platz
Irish Singles Chart 1
UK Top 40 4
US Billboard Hot 100 83

Kritiken[Bearbeiten]

Rolling Stone: Rattle und Hum beruhigt sich zu einem Abschluss mit der Ballade All I Want Is You, einer rührenden Darstellung von unbefriedigtem Verlangen, das mit einer eloquenten Streichorchester-Aufstellung von Van Dyke Parks begleitet wird.[10]

The Boston Globe: All I Want Is You beschließt die LP mit einem prachtvollen Ende, mit Van Dyke Parks Streicherarrangement, das den Song in den Rock-’n’-Roll-Himmel befördert. Wenn die Noten ausklingen, ist die Erkenntnis deutlich: Keine Rockgruppe ist sich ihrem Ursprung auf der einen Seite so treu geblieben, und hat sich auf der anderen Seite so auffallend weiterentwickelt wie diese.[11]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Webseite von U2:
    It was inspired by a lengthy coda, added to the end of With Or Without You, by The Edge.
  2. I Still Haven't Found What I'm Looking For in Hot Press; 1. Dezember 1988.
  3. Genaueres zu The Edges Delay-Technik von Tim Darling
  4. vgl. The Edge in Total Guitar, 2005.
    I’ve found so many guitar parts from using the echo – it’s limitless. The biggest difference between me and other players is that I don’t use effects to color my parts. I create guitar parts using effects. They’re a crucial element of what I do so I don’t consider them a crutch… They’re a part of the art.
  5. Interview am Set des Musikvideos.
    The Edge: We felt that we either did a really straight forward performance piece … just shot very well, very simple, with an orchestra and literally take it that direction … or else, we do something that’s totally different to any video that we’ve done before. […] What suddenly struck me is that … What had never been done is that a band had never commissioned a silent movie for one of their songs. I felt, well, if we would ever gonna have a song that would be possible for it then it is All I Want is You. […] So, what we are really doing here is that we are creating a short film … with characters, with a storyline, with a beginning, a middle and an end.
  6. U2 FAQs, response to Question 16. "Who dies at the end of the "All I Want Is You" video?"
  7. Ausschnitt aus einem Interview mit Sydney Triple M vom 22. Oktober 1989.
    Interviewer: […] That fabulous six-and-a-half minute epic, with the Italian sort of Gypsy people involved in there; who dies in the clip?
    Bono: Ah, the dwarf fell on the trapeze artist and killed her. (laughter) […]
    The Edge: I think the size of the coffin is a real hint. (quiet laughter)
  8. Interview am Set des Musikvideos.
    Bono: A lot of videos seek to explain the songs, whereas this is more of a parallel to the song. It is just a story of a longing … and lust.
  9. Interview am Set des Musikvideos.
    Edge: You know lyrical imagery and cinematic imagery don’t often have a same potency. So, we are using the story … the story of Gianni, the circus dwarf, and Rosa, the beautiful trapeze-artist, as … as a way of explaining the theme of the song through this story. Really where they connect is that both are about the unattainable.
  10. Anthony Decurtis: Rattle And Hum in Rolling Stone, 17. November 1988; siehe hier.
    And Rattle and Hum eases to a close with the ballad “All I Want Is You,” a stirring statement of unsatisfied desire that features an eloquent string arrangement by Van Dyke Parks.
  11. Sullivan, Jim: U2's 'Rattle and Hum' is Hard-Edged and Forceful in: The Boston Globe; 9. Oktober 1988.
    “All I Want Is You” closes the LP on a gorgeous note, with Van Dyke Parks’ string arrangement transporting the song into rock ’n’ roll heaven. As the notes fade out, the notion is clear: No rock group has both remained as true to its original cause and progressed as strikingly as this one.

Externe Quellen[Bearbeiten]