All My Loving

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
All My Loving
The Beatles
Veröffentlichung 22. November 1963
Länge 2:04
Genre(s) Rocksong
Autor(en) Lennon/McCartney
Label Parlophone
Album With the Beatles

All My Loving (engl. ‚Meine ganze Liebe‘) ist ein Lied der britischen Band The Beatles aus dem Jahr 1963. Komponiert wurde das Lied von Paul McCartney, es steht jedoch unter dem bei den Beatles üblichen Copyright Lennon/McCartney. Veröffentlicht wurde das Lied erstmals auf dem zweiten Beatles-Album With the Beatles.

Hintergrund[Bearbeiten]

Grundsätzlich war All My Loving der erste Höhepunkt unter den McCartney-Kompositionen. Das Lied entstand im Mai 1963 während einer Beatles-Tournee mit Roy Orbison. McCartney schrieb – für ihn ungewöhnlich – zunächst den Text. Die Musik komponierte er im Backstage-Bereich einer Konzerthalle auf einem dort abgestellten Klavier, da er gerade keine Gitarre zur Hand hatte.[1]

All My Loving wurde schnell ein fester Bestandteil im Live-Repertoire der Beatles und war auch das erste Lied, das die Band am 9. Februar 1964 in der US-amerikanischen Ed Sullivan Show in New York vor geschätzten 73 Millionen Zuschauern spielte.

John Lennon, der nach der Trennung der Beatles sich zunehmend abfällig über McCartney-Kompositionen äußerte, bedauerte in einem Interview 1980, dass er All My Loving nicht geschrieben habe, da es „ein verdammt gutes Stück Arbeit ist“ (“A damn good piece of work”).[2]

Aufnahme[Bearbeiten]

Die Beatles nahmen All My Loving am 30. Juli 1963 in den Abbey Road Studios in London auf. Produzent war George Martin, assistiert von Norman Smith. Die Band nahm insgesamt elf Takes von All My Loving auf, auf letzteres wurden drei zusätzliche Overdubs aufgenommen. Am 21. August 1963 wurde eine Monoabmischung gefertigt; am 29. Oktober 1963 eine Stereo-Abmischung.[3]

Neben der Studio-Fassung nahmen die Beatles unter Live-Bedingungen vier weitere Fassungen von All My Loving für BBC Radio auf. Die Aufnahme, die hierfür am 28. Februar 1964 entstand und am 30. März 1964 in der Sendung From Us To You ausgestrahlt wurde, erschien 1994 auf dem Album Live at the BBC.

Eine Live-Aufnahme, die am 23. August 1964 im US-amerikanischen Amphitheater Hollywood Bowl (Los Angeles) entstand, erschien 1977 auf dem einzigen offiziellen Live-Album der Beatles The Beatles at the Hollywood Bowl.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

All My Loving erschien am 22. November 1963 auf dem Beatles-Album With the Beatles. Eine Single wurde weder in Großbritannien noch in den Vereinigten Staaten veröffentlicht. Dennoch begann der britische DJ David Jacobs es wiederholt im Radio zu spielen, worauf dem Lied eine größere Aufmerksamkeit zuteilwurde. Es erschien allerdings in beiden Ländern auf EP, in Großbritannien am 7. Februar 1964 auf der EP All My Loving, in den USA am 11. Mai 1964 auf der EP Four by the Beatles. Obwohl All My Loving in den USA nicht als Single erschien, erreichte es dort Platz 45 der Billboard Hot 100, da die Single vom benachbarten Kanada importiert wurde, wo es ein Nummer-eins-Hit war. In Deutschland wurde All My Loving ebenfalls als Single veröffentlicht und erreichte Platz 32 der deutschen Single-Charts.[4]

Coverversionen[Bearbeiten]

Seit 1964 werden beständig Coverversionen von All My Loving veröffentlicht, darunter Fassungen von Alvin and the Chipmunks, Herb Alpert, Jim Sturgess, Helloween, Fancy, Emilie Autumn oder auch Amy Winehouse. Eine Handvoll Cover-Versionen erreichte Chartpositionen; beispielsweise war eine balladeske Fassung von Johnny Young aus dem Jahr 1967 ein Top-10-Hit in Australien.[5] Die Melodie diente bis in die 1990er Jahre auch als Grundlage für die Erkennungsmelodie der WDR-2-Sendung Quintessenz.

Paul McCartney selbst nahm das Lied in sein Konzertprogramm auf und zwei Liveversionen wurden veröffentlicht. Die erste erschien 1993 auf dem Album Paul Is Live, die zweite auf dem Album Back in the U.S. im Jahr 2002.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. All My Loving, The Beatles Bible
  2. Sheff, David (2000). All We Are Saying., S. 171 St Martin’s Griffin. ISBN 0-312-25464-4
  3. Mark Lewisohn: The Complete Beatles Chronicle. London, 2006. ISBN 0-600-61001-2
  4. Die ganze Musik im Internet: Charts, Neuerscheinungen, Tickets, Genres, Genresuche, Genrelexikon, Künstler-Suche, Musik-Suche, Track-Suche, Ticket-Suche – musicline.de
  5. All My Loving auf www.coverinfo.de