All Saints Church (Dresden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dresden Anglikanische Kirche. All Saints Church.

Die All Saints Church (Allerheiligenkirche) war eine anglikanische Kirche an der Wiener Straße, Ecke Beuststraße, in Dresden.

Sie war ein Beispiel für die Early English Period als spezielle Variante der historistischen Neogotik.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kirchenbau wurde aufgrund einer Stiftung der Witwe des sächsischen Kaufmanns Wilhelm Heinrich Göschen (William Henry Goschen) in London möglich. Erbaut wurde sie in den Jahren 1868 bis 1869 von August Pieper zusammen mit dem Londoner Architekten James Piers St. Aubyn für die zahlreich in Dresden lebenden Anglikaner nach den Formen des „Early English style[1]. Der Sakralbau war eine kleine dreischiffige basilikale Anlage mit einem niedrigen Querschiff. Eine polygonale Apsis war angebaut. Im Süden des Schiffs befand sich ein mächtiger, viereckiger Turm mit hohem, oktogonalem Turmhelm. Der Turm erinnerte an die Marburger Elisabethkirche. Der Dachstuhl war nach innen hin offen und mit reichen plastischen Arbeiten geschmückt. In der Nachkriegszeit wurde die im Krieg nur leicht beschädigte Kirche abgebrochen[2].

Im Jahr 1927 führte eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem All Saint’s English episcopal church e.V. mit der evangelisch-lutherischen St.-Pauls-Gemeinde zu einer veränderten Nutzung. Demnach übertrug man der St.-Pauls-Gemeinde die Nutzung des Kirchengebäudes für einen Zeitraum von 30 Jahren.[3]

Nach den Bombardierungen vom 13. und 14. Februar 1945 brannte die Kirche aus. Die Ruine wurde 1952 abgerissen.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Fritz Löffler: Das alte Dresden. Geschichte seiner Bauten. E. A. Seemann, Leipzig 1981, ISBN 3-363-00007-3.
  •  Matthias Lerm: Abschied vom alten Dresden. Verluste historischer Bausubstanz nach 1945. Forum Verlag, Leipzig 1993, ISBN 3-86151-047-2.
  •  Volker Helas: Architektur in Dresden 1800–1900. Verlag der Kunst Dresden GmbH, Dresden 1991, ISBN 3-364-00261-4.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BvD S. 140
  2. Helas, S. 73, Bildnr. 153 [Englische Kirche. All Saints Church ...], S. 186 [Englische Kirche. All Saints Church. Wiener Straße / Beuststraße. 1868/1869 von St. Aubyn], Lerm, S. 232 und Löffler, S. 353 [Neogotik: Die Neogotiker – Neuromanische und neugotischer Kirchenbau]
  3. Statistisches Amt der Stadt Dresden: Die Verwaltung der Stadt Dresden 1927. Dresden 1929, S. 21
  4. http://www.dresden.de/media/pdf/denkmal/VerloreneKirchen_72ES.pdf Verlorene Kirchen Dresdens zerstörte Gotteshäuser Eine Dokumentation seit 1938. PDF, Dresden 2008, S. 26-27

51.03833333333313.739444444444Koordinaten: 51° 2′ 18″ N, 13° 44′ 22″ O