Allan Edwall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allan Edwall (* 25. August 1924 in Hissmofors, Jämtland, Schweden; † 7. Februar 1997 in Stockholm) war ein schwedischer Schauspieler, Autor, Regisseur und Musiker.

Allan Edwall war das Kind einer typisch schwedischen Arbeiterfamilie sowie Sohn eines Gewerkschafters und Kommunisten. In den Jahren 1949 bis 1952 besuchte er die Schauspielschule für Dramaturgie und Theater in Stockholm und agierte im Anschluss in mehr als 400 Fernseh-, Radio- und Theateraufführungen. Er wurde auch als Regisseur und Autor tätig. Der Film Ake und seine Welt, bei dem er Regie führte und das Drehbuch schrieb, erhielt 1985 den Hauptpreis der Semana Internacional de Cine de Valladolid. Als Sänger beklagte er sich über die Ungerechtigkeiten unserer Gesellschaft. Von 1986 an arbeitete er in seinem eigenen Theater in Stockholm sowohl als Schauspieler als auch als Ticketverkäufer und -abreißer.

Allan Edwall wurde in Deutschland vorrangig in der Rolle des Vaters Anton aus der Fernsehserie und den Fernsehfilmen Michel aus Lönneberga (nach Astrid Lindgren) und der Rolle des Paradies-Oskars in Rasmus und der Vagabund bekannt. In der Verfilmung des Lindgren-Romans Ronja Räubertochter spielte er 1984 die Nebenrolle des Glatzen-Pers. Eine weitere bekannte Rolle war 1982 die des Oscar Ekdahl im Film Fanny und Alexander des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergman, mit dem er bereits 1960 in Die Jungfrauenquelle und 1968 in Die Stunde des Wolfs zusammen gedreht hatte.

Zu sehen ist er auch in der Verfilmung der Brüder Löwenherz von 1977 sowie in Madita, beide ebenfalls von Astrid Lindgren.

Aus seiner Ehe mit der Journalistin Britt Edwall (1957–1965) gingen drei Kinder hervor: Mattias Edwall, der Fotograf wurde, sowie Måns und Malin. Er hat noch einen weiteren Sohn, Michael, der aus einer früheren Ehe stammt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Allan Edwall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien