Allan Kemakeza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Allan Kemakeza KBE (* 1951) war von 2001 bis 2006 Premierminister der Salomonen. Seine People's Alliance Party gewann 20 von 49 Sitzen bei den Parlamentswahlen vom 5. Dezember 2001 und wurde somit stärkste Partei. Er wurde vom Parlament am 17. Dezember 2001 mit 29 von 50 Stimmen gewählt und am 19. Dezember vereidigt. Nachdem seine Partei am 5. April 2006 bei den Parlamentswahlen Stimmen verloren hatte, kündigte Kemakeza seinen Rücktritt an. Als Nachfolger wurde sein Stellvertreter Snyder Rini gewählt.

Bevor Kemakeza Premierminister wurde, gab es viel Aufruhr auf den Salomonen wegen Rivalität zwischen den Milizen von den verschiedenen Inseln, die ihren Höhepunkt im Juni 2000 erreichten, als ein Putsch stattfand. Probleme gibt es heute immer noch, aber Kemakezas Regierung hat Mitglieder der UN in das Land geholt, damit diese helfen, die derzeitigen Probleme zu lösen. Eine von Australien geführte Friedenskommision RAMSI (Regional Assistance Mission to Solomon Islands) ist derzeit in Honiara stationiert.