Alleghenische Orogenese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Alleghenische und die Variszische Orogenese

Die Alleghenische Orogenese vom Oberkarbon bis zum Perm - um 300 mya - ist die dritte und letzte Phase der Acadischen Gebirgsbildungsära auf Laurentia, damals Teil von Laurussia, infolge der Kollision mit Gondwana in der Schlussphase der Bildung des globalen Superkontinents Pangaea.

Zur gleichen Zeit bildete sich an den anderen beiden Kratonen Laurussias, Baltica/Avalonia die Variszische Orogenese insbesondere in Südengland und Südirland weiter aus, und das mauretanische Gebirge in Nordwestafrika - damals, da der Atlantik noch nicht existierte, gegenüber der Appalachen gelegen - erhob sich.

Im Osten des späteren Laurasia stießen der sibirische und kasachische Kraton an den russischen Kraton Balticas und falteten in einer ersten Phase den Ural im Ural-Ozean auf.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]