Allegro (Zug)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allegro in Helsinki

Der Allegro ist ein Hochgeschwindigkeitszugverbindung zwischen Helsinki und Sankt Petersburg. Er wird von der russisch-finnischen Firma Karelian Trains betrieben, die ein Tochterunternehmen der Russischen Bahnen RŽD und der finnischen Staatsbahnen VR ist. Der Zug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Die Reisezeit zwischen den beiden Städten verkürzt sich damit von sechs auf dreieinhalb Stunden. Seine Spurweite liegt mit 1522 mm zwischen den regulären Spurweiten in Russland (1524 mm) und Finnland (1520 mm). Am 12. Dezember 2010 startete der regelmäßige Verkehr zwischen Helsinki und St. Petersburg. Der Allegro ersetzte damit die bisherigen Züge Sibelius und Repin auf dieser Strecke. Der Allegro verkehrt mit Fahrzeugen der Typenbezeichnung Sm6. Sie sind basiert auf der Pendolino-Technik und ähnelt den Hochgeschwindigkeitszügen, die in Finnland zum Einsatz kommen (VR-Baureihe Sm3).

Der Allegro hält auf seiner Fahrt von St. Petersburg nach Helsinki in Wyborg, Vainikkala, Kouvola, Lahti, Tikkurila und Pasila. Die Mitfahrt ist nur im internationalen Verkehr möglich.

Zwischen den Grenzbahnhöfen Vainikkala (Finnland) und Wyborg (Russland) ist das Restaurant geschlossen. Es wird per Lautsprecherdurchsage darauf hingewiesen, dass ein Aussteigen aus dem in unmittelbarer Grenznähe teilweise nur mit Schrittgeschwindigkeit fahrenden Zug unter allen Umständen zu unterlassen ist, da die russische Seite der Grenze scharf bewacht wird und Sperrgebiet ist. Bei Zuwiderhandlung drohen mehrjährige Freiheitsstrafen.

Seit Inbetriebnahme dieser Verbindung mit den Allegro-Zügen finden die Grenzkontrollen ausschließlich im Zug statt, was die Reisezeit erheblich verkürzt hat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karelian Trains Class Sm6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien