Allen Hoskins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allen Clayton "Farina" Hoskins (* 9. August 1920 in Boston, Massachusetts, USA; † 26. Juli 1980 in Oakland, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Allen Hoskins gilt als einer der ersten afroamerikanischen Filmschauspieler überhaupt. Bereits im Alter von zwei Jahren stand er 1922 in One Terrible Day, einer Episode der bekannten Serie Die kleinen Strolche, vor der Kamera. Bis 1933 wirkte er in 109 Episoden mit und verdiente zuletzt 250 Dollar pro Woche. Dies machte ihn zu einem der erfolgreichsten schwarzen Schauspieler seiner Zeit. Sein Spitzname, Farina, war eher ironisch gemeint, da Farina (Italienisch für Mehl) eine in den USA erhältliche Mehlsorte ist.

Nach seinem Ausscheiden als Kleiner Strolch 1933 stand er nur noch in fünf weiteren Spielfilmen vor der Kamera (zuletzt 1936), konnte jedoch an den Erfolg der frühen Jahre nicht anknüpfen. Auch als Theaterschauspieler scheiterte er, da man ihn nur noch in Vaudeville-Produktionen besetzen wollte.

Hoskins kämpfte als Soldat im Zweiten Weltkrieg und zog sich danach vollständig aus der Schauspielerei zurück. Er wurde Sozialarbeiter und kümmerte sich im Großraum Los Angeles um obdachlose Jugendliche, die Probleme mit Drogen und Alkohol hatten.

Kurz vor seinem 60. Geburtstag starb Hoskins an Krebs.

Weblinks[Bearbeiten]