Alles nur geklaut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alles nur geklaut
Studioalbum von Die Prinzen
Veröffentlichung 12. November 1993
Label BMG , Hansa Records
Format CD
Genre A cappella, Pop
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 36 min 27 sek

Besetzung

Produktion Annette Humpe
Chronologie
Küssen verboten (1992) Alles nur geklaut Schweine (1995)
Singleauskopplungen
1993 Alles nur geklaut
1994 Überall
1994 Du spinnst doch
1994 Was soll ich ihr schenken?

Alles nur geklaut ist das dritte Album der Leipziger Band Die Prinzen und wurde am 12. November 1993 veröffentlicht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im September 1993 brachten die Prinzen die Single und das Video Alles nur geklaut heraus. Weitere Singles waren Überall, Du spinnst doch und Was soll ich ihr schenken. Von März bis Mai 1994 gab es zu diesem Album die Alles-nur-geklaut-Tour. Das dritte A-cappella-Album wurde am 11. November 2013 veröffentlicht. Gerne hätte sich das Quintett froschgrün geschminkt und golden gekrönt auf dem Cover gesehen, doch die Plattenfirma bestand auf einem gezeichneten Motiv, einer Seeräuberflagge mit Froschsilhouette, das eine gewisse Ähnlichkeit zum Vorgängercover aufweist. Die vorhandenen Froschkönig-Fotos wurden für das Backcover und die Pressepromotion verwendet. Die CD-Promotion beinhaltete Lebend-Dekorationen in Schaufenstern in den größten deutschen Städten, und andernorts, wo die Band sich nicht ins Schaufenster setzte, zumindest gigantische Handelsdekos. Das Album verkaufte sich mehr als 785.000 mal, wofür die Band eine Platin-Schallplatte, sowie die Goldene Stimmgabel erhielt. Es hielt sich 41 Wochen, mit einem Peak auf dem 4. Platz, in den deutschen Album-Charts. Zudem wurde die Gruppe im Veröffentlichungsjahr 1993 bei den ECHO-Verleihungen in den Kategorien "Gruppe National Rock/Pop" und "Videoclip national" ausgezeichnet.[1]

Das Alles-nur-geklaut-Album war das letzte Album, welches von Annette Humpe produziert wurde. Auf den späteren Alben veränderte sich der Stil, die Musik wurde rockiger und verwendete mehr Elektro-Elemente. Die Texte wurden aggressiver und sarkastischer. Der typische A Cappella-Gesang trat in den Hintergrund.[2]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Liebe im Fahrstuhl – 3:31 (Text: Sebastian Krumbiegel)
  2. Alles nur geklaut – 3:10 (Text: Tobias Künzel)
  3. Überall – 3:18 (Text: Humpe)
  4. Du spinnst doch – 3:06 (Text: Künzel)
  5. Kein Liebeslied – 2:30 (Text: Krumbiegel)
  6. Sicherheitsmann – 3:18 (Text: Künzel)
  7. Aua – 2:30 (Text: Krumbiegel)
  8. Mein Portemonnaie – 2:54 (Text: Künzel)
  9. Was soll ich ihr schenken? – 2:44 (Text: Ingo Mayberg)
  10. Blaue Augen – 3:15 (Text: Humpe)
  11. Ich kann nicht rappen – 3:05 (Text: Krumbiegel)
  12. Schlaflied – 1:26 (Text: Künzel)

Charts[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Positionen[3]
DE AT CH
1993 Alles nur geklaut 4
(41 Wo.)
2
(16 Wo.)
13
(17 Wo.)

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Positionen[3]
DE AT CH
1993 Alles nur geklaut 4
(27 Wo.)
3
(12 Wo.)
26
(10 Wo.)
1994 Überall 63
(11 Wo.)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. die Prinzen. www.fan-lexikon.de, abgerufen am 11. Dezember 2013.
  2. die Prinzen, Stil. dieprinzen.npage.de, abgerufen am 11. Dezember 2013.
  3. a b Chartquellen: DE AT CH
  4. Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE
  5. Auszeichnungen für Musikverkäufe: CH

Weblinks[Bearbeiten]